Chelsea mit wackligem Neuanfang: 3:1 im FA-Cup

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Michael Ballack und dem FC Chelsea ist nach der überraschenden Entlassung von Trainer Luiz Felipe Scolari im englischen Pokal ein mühevoller Neuanfang geglückt.

Die „Blues“ bezwangen den abstiegsgefährdeten Zweitligisten FC Watford nach zwischenzeitlichem Rückstand dank eines „Dreierpacks“ des französischen Angreifers Nicolas Anelka mit 3:1 (0:0) und zogen im FA-Cup in die Runde der letzten Acht ein.

Robert Huth verpasste mit dem FC Middlesbrough dagegen den direkten Einzug in die nächste Runde. „Boro“, in der Premier League Vorletzter und seit 13 Liga-Spielen ohne Sieg, kam bei West Ham United trotz früher Führung nur zu einem 1:1 und muss nun zum Wiederholungsspiel antreten. Den Ausgleich in der 82. Minute für die „Hammers“ durch Herita Ilunga leitete der deutsche U 19- Auswahlspieler Savio Nsereko mit einer Freistoßvorlage ein.

Unter den Augen von Chelseas neuem Coach Guus Hiddink, der wie Club-Eigner Roman Abramowitsch im Watford-Stadion an der Vicarage Road auf der zugigen Tribüne saß, begannen die kaum veränderten „Blues“ stürmisch. Watford ließ sich aber nicht überrumpeln. Im zweiten Durchgang wuchs Chelseas Überlegenheit noch, doch Tore blieben zunächst aus. Ballack verpasste nach gut einer Stunde die bis dahin beste Chance und verfehlte aus kurzer Distanz das freie Tor.

Stattdessen schockte Tamas Priskin die Gäste und schloss einen der seltenen Watford-Konter mustergültig ab (69. Minute). Ein lupenreiner Hattrick von Chelseas Torjäger Nicolas Anelka (75./77./90.+1) wendete das Blatt dann für die spielerisch nicht überzeugenden „Blues“.

Für Middlesbrough, wo Huth abermals zur Startformation gehörte, sah es im Stadion „Upton Park“ derweil lange nach einem Sieg aus. Stewart Downing gelang in der 22. Minute die Führung für die Gäste, die damit eine drei Spiele anhaltende Torflaute beendeten. Doch acht Minuten vor Schluss war Ilunga zur Stelle und verwandelte die Hereingabe von Nsereko, der zu seinem vierten Kurzeinsatz für die „Hammers“ kam.

Auch die übrigen Partien der 5. Runde im FA-Cup endeten mit Remis und müssen wiederholt werden. Die Blackburn Rovers trennten sich 2:2 (1:0) von Zweitligist Coventry City, Hull City kam beim ebenfalls zweitklassigen Sheffield United nur zu einem 1:1. Der erstklassige FC Fulham schaffte bei Zweitligist FC Swansea auch nur ein 1:1.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen