Chelsea feiert Heimsieg - Robinho im Einsatz

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Michael Ballack bleibt mit dem FC Chelsea Spitzenreiter Manchester United weiter im Nacken und ist bis auf Platz zwei vorgestoßen. Die Londoner setzten sich mit 2:0 gegen den FC Middlesbrough durch.

Mann des Abends war dabei Salomon Kalou: Der Chelsea-Angreifer erzielte beide Treffer. Gegner Middlesbrough wartet damit nun seit fast 34 Jahren auf einen Premier-League-Sieg bei den „Blauen“. In der Tabelle wahrte Chelsea seinen Zwei-Punkte-Rückstand auf „ManU“, das allerdings noch mit einer Partie in Rückstand ist.

Der Weltpokalsieger hatte bereits am Dienstag ein 5:0 über „Schlusslicht“ West Bromwich Albion vorgelegt und damit den Rekord von Chelsea aus dem Jahr 2005 übertroffen. Damals hielt „Blues“- Keeper Petr Cech sein Tor zehn Spiele und 1025 Minuten lang sauber. Edwin van der Saar im Kasten der „Red Devils“ ist nun sogar schon seit 1032 Minuten in der Premier League ohne Gegentreffer.

Der vor dem 23. Spieltag noch zweitplatzierte FC Liverpool kam nicht über ein 1:1 bei Wigan Athletic hinaus. Damit sind der englische Rekordmeister und Chelsea mit je 48 Zählern nun punktgleich. Die Londoner liegen dank des besseren Torverhältnisses nun auf dem zweiten Rang. Vierter ist Aston Villa (47).

Beim 2:1-Sieg von Manchester City gegen Newcastle United kam Robinho zum Einsatz, nachdem der brasilianische Star im Zusammenhang mit Ermittlungen in einem Fall von sexueller Nötigung von der Polizei der Grafschaft West Yorkshire verhört und unter Auflagen am Vortag wieder auf freien Fuß gesetzt worden war. Das berichteten britische Medien. Der Sprecher des Fußballers, Chris Nathaniel, erklärte die Vorwürfe in Robinhos Namen für haltlos.

„Er weist alle Anschuldigungen über ein Fehl- oder kriminelles Verhalten nachdrücklich zurück und ist bereit, weiter mit der Polizei zusammenzuarbeiten“, sagte Nathaniel. Der fragliche Vorfall soll sich am 14. Januar in einer Diskothek in Leeds abgespielt haben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen