Chagaev verteidigt WM-Titel: Technischer Punktsieg

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Profi-Boxer Ruslan Chagaev bleibt WBA-Weltmeister im Schwergewicht. Der 30 Jahre alte Usbeke aus dem Hamburger Universum-Stall bezwang in Rostock Herausforderer Carl Davis Drumond aus Costa Rica einstimmig nach Punkten.

Chagaev feierte in seinem 26. Profi-Fight den 25. Sieg. Ein Kampf endete mit einem Unentschieden. Gegner Drumond verlor hingegen nach 26 Erfolgen zum ersten Mal in seiner Karriere.

Wegen eines stark blutenden Cuts (Risses) über Chagaevs linkem Auge wurde der Kampf nach sechs Runden vom Ringrichter abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt lag der Usbeke nach Punkten bei allen drei Punktrichtern (60:54, 58:56, 58:56) vorne und wurde den Regeln entsprechend zum technischen Punktsieger erklärt.

Chagaev ist einer von zwei WBA-Champions. Wegen eines Achillessehnenrisses im vergangenen Jahr hatte der Weltverband ihn zum Weltmeister im Wartestand ernannt. In der Folge sicherte sich der Russe Nikolai Walujew den vakanten Titel. Bis Ende Juni muss es nun einen Kampf zwischen beiden Box-Assen geben, der Gewinner ist dann alleiniger WBA-Weltmeister.

Ein genauer Termin für diesen Entscheidungskampf steht noch nicht fest. Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Schwergewichtler hatte Chagaev dem Russen im April 2007 in Stuttgart den Titel überraschend abgenommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen