Chagaev verteidigt WM-Gürtel in Rostock

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Sieben Monate nach seinem Achillessehnenriss steigt Ruslan Chagaev wieder in den Box-Ring. Am 7. Februar verteidigt der WBA-Schwergewichtsweltmeister im Wartestand freiwillig in Rostock seinen WM-Gürtel gegen Carl Davis Drumond aus Costa Rica.

„Ich bin trotz der langen Pause fit und habe nur ein Ziel - den Sieg“, sagt der Usbeke. Insgesamt stehen in der Hansestadt sieben Kämpfe auf dem Programm. Dabei fordert unter anderem der Argentinier Marcos René Maidana den WBA-Weltmeister im Juniorweltergewicht, Andreas Kotelnik, heraus.

Im Juli hatte sich 1,85 Meter große Chagaev die schwere Fußblessur zugezogen und musste den unmittelbar bevorstehenden WM-Kampf gegen Nikolai Walujew absagen. Der Weltverband WBA entschied, dass es bis zum 30 Juni dieses Jahres einen erneuten Kampf zwischen beiden Rivalen geben muss. Bis dahin gibt es in Chagaev und Walujew zwei Weltmeister der WBA im Schwergewicht. „Ich habe 2009 große Ziele. Doch zunächst muss ich mich auf den Kampf gegen Drumond konzentrieren“, erklärte der 30-jährige Chagaev. Sein Trainer Michael Timm wurde da deutlicher: „Klar hat Ruslan Walujew im Hinterkopf. Er will der Welt zum zweiten Mal zeigen, dass er ihn schlagen kann.“

Chagaev ist bisher unbesiegt, er gewann 24 seiner 25 Profikämpfe, 17 vorzeitig. Sein Herausforderer Drumond besitzt eine ähnlich beeindruckende Kampfbilanz. Er siegte in allen 26 Duellen, 20 beendete er vorzeitig. „Ich habe mich intensiv und ganz speziell auf Chagaev vorbereitet. Ich bin absolut fit und bereit für den Kampf“, sagte der 33 Jahre alte Drumond.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen