Caster Semenya will bei Olympia über 200 Meter starten

Lesedauer: 2 Min
Caster Semenya
Will von 800 azf 200 Meter wechseln: Caster Semenya. (Foto: Hendrik Schmidt / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die zweifache 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya will für einen Start bei den Olympischen Sommerspielen auf die 200-Meter-Strecke wechseln.

Die 29 Jahre alte Südafrikanerin darf nicht an Wettbewerben über 400 Meter bis zu einer Meile starten, sofern sie ihren genetisch bedingten erhöhten Testosteronspiegel durch Hormoneinnahme nicht senkt. Das lehnt Semenya strikt ab.

Ende Juli 2019 hatte das Schweizer Bundesgericht eine umstrittene Regel des Internationalen Leichtathletikverbandes IAAF zum Testosteron-Limit für Mittelstreckenläuferinnen mit intersexuellen Anlagen wieder zugelassen. Für die IAAF gehört Semenya zu den „biologisch männlichen Athleten mit weiblichen Geschlechtsidentitäten“.

Die Entscheidung, einen Olympia-Start über 200 Meter anzustreben, resultiere aus ihrem Wunsch „nach Wettstreit auf dem höchsten Level des Sports“, schrieb sie am Freitag bei Instagram. Semenya muss ihre persönliche Bestzeit über 200 Meter um rund 1,5 Sekunden verbessern, um sich für die Spiele in Tokio vom 24. Juli bis 8. August qualifizieren zu können. Ihre Bestmarke liegt bei 24,26 Sekunden, die Olympia-Norm bei 22,80 Sekunden.

Instagram Semenya

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen