BVB verlängert Vertrag mit Trainer Klopp bis 2012

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Borussia Dortmund setzt auf eine langfristige Zusammenarbeit mit Cheftrainer Jürgen Klopp und hat dessen Vertrag bis zum 30. Juni 2012 verlängert.

„Die bisherige Saison hat gezeigt, dass es passt zwischen uns und Jürgen Klopp“, erklärte Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten. „Deshalb setzen wir auf Kontinuität. Es gab bei uns keinen Zweifel, den Vertrag zu verlängern.“

Zunächst war der Kontrakt zwischen dem 41-jährigen Trainer und dem BVB bis zum 30. Juni 2010 datiert. Klopp kam zu Beginn der aktuellen Spielzeit von FSV Mainz 05 nach Dortmund und legte einen guten Saisonstart hin. Im laufenden Kalenderjahr allerdings konnte er mit seiner Mannschaft, die auf Tabellenrang neun liegt, weder im DFB- Pokal noch in der Bundesliga ein Spiel gewinnen. Nächster Gegner des BVB ist Werder Bremen. „Es wird keine einfache Zukunft beim BVB, man muss Geduld aufbringen“, sagte Klopp. „Man kann nicht davon ausgehen, dass jedes Spiel gewonnen wird.“

Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit Sportdirektor Michael Zorc will Watzke im Sommer führen. Zorcs Vertrag würde im Juni 2010 auslaufen. „Trainer und Sportdirektor haben ein Konzept bis 2012 vorgelegt. Das hat mich überzeugt“, sagte Watzke. Es werde in Zukunft eine engere Verzahnung von Jugend-, Amateur- und Profi- Bereich geben. „Wir wollen den Weg mit jungen Spielern fortsetzen“, sagte Zorc. „Wir sind noch am Anfang der Entwicklung.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen