BVB auch gegen VfB ohne Sancho - Knauff angeschlagen

Edin Terzic
Muss in Stuttgart weiter auf Jadon Sancho verzichten: BVB-Coach Edin Terzic. (Foto: Lindsey Parnaby / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Borussia Dortmund muss auch in der Bundesliga-Partie beim VfB Stuttgart auf Offensivspieler Jadon Sancho verzichten.

„Es wird kein Spieler zurückkommen von denen, die gegen Manchester nicht mit dabei waren“, sagte BVB-Trainer Edin Terzic mit Blick auf die Partie am Samstag (18.30/Sky).

Der englische Nationalspieler Sancho hatte seinem Team aufgrund anhaltender Muskelprobleme bereits in den vergangenen Partien gefehlt - auch beim 1:2 in der Champions League bei Manchester City am Dienstag. Die Langzeitverletzten Axel Witsel und Dan-Axel Zagadou waren in England ebenfalls nicht dabei.

Angeschlagen ist nach der Europapokal-Partie Ansgar Knauff. Er sei jedoch zuversichtlich, dass der 19-jährige Angreifer mit nach Stuttgart reisen könne, sagte Terzic. Knauff hatte gegen Manchester sein Startelf-Debüt bei den Profis gegeben. „Mit diesem Einsatz hat er sich definitiv auch die Chance auf weitere Einsätze verdient“, sagte der Coach. „Man hat seine Qualität gesehen.“ Sportdirektor Michael Zorc sieht das Talent auch weiterhin fest im Kader des BVB, eine Leihe in der nächsten Saison sei nicht geplant. Knauff solle ein „richtiges, vollwertiges Kadermitglied“ werden.

Mit Blick auf 1:5 in der Hinrunde gegen die Schwaben sagte Terzic: „Es war - nicht nur in dieser Saison, sondern wahrscheinlich in den letzten Jahren - die schlechteste Leistung, die wir gezeigt haben.“ Es sei unmöglich, diese Partie auszublenden. „Nach diesem Spiel ist ja auch einiges passiert“, ergänzte der Coach - er hatte damals den Trainer Job von Lucien Favre übernommen. Das Debakel im Hinspiel wolle er mit den BVB-Profis nochmals thematisieren. „Eine Portion Wut darf auch mit dabei sein, wenn man in so ein Spiel geht.“

© dpa-infocom, dpa:210408-99-127723/2

BVB-Pk

BVB

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Jetzt also doch: Ab Mittwochabend, 21 Uhr, gilt auch im Kreis Ravensburg die Ausgangssperre.

Ausgangssperre im Kreis Ravensburg gilt ab Mittwochabend

Eine nächtliche Ausgangssperre im Kreis Ravensburg gilt ab Mittwochabend, 21 Uhr. Das teilte das Landratsamt am Montag mit.

Die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die seit Montag greift, sieht verpflichtende nächtliche Ausgangssperren bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 an drei Tagen in Folge vor. Der Kreis Ravensburg liegt längst darüber, wie auch der benachbarte Bodenseekreis.

Für Verwirrung hatte gesorgt, dass laut Friedrichshafener Landratsamt dort schon ab Montagabend die Ausgangssperre gilt, der ...

 Die Corona-Neuinfektionen sind im Kreis Tuttlingen wieder deutlich gestiegen.

Inzidenz deutlich über 200: Kreis Tuttlingen schließt Schulen und Kitas

Spätestens am Mittwoch, 21. April, sind alle Kindertagesstätten, Kindergärten und Schulen im Landkreis Tuttlingen wieder geschlossen. Dann wird die Marke von 200 Infektionen mit dem Coronavirus je 100000 Einwohner den dritten Tag in Folge übertroffen. In Schulen des Landkreises Tuttlingen endet der Präsenzunterricht schon früher.

Es habe, berichtet Julia Hager, Pressesprecherin des Landkreises Tuttlingen, am Montagmorgen eine Sondersitzung von Landrat Stefan Bär mit den Leitern der Kreisschulen gegeben.

Mehr Themen