Bundestrainer Kermas fordert Fokus auf das Gruppenfinale

Lesedauer: 2 Min
Stefan Kermas
Ist mit den deutschen Hockey-Herren bei der WM in Indien gefordert: Bundestrainer Stefan Kermas. (Foto: Britta Pedersen / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach Kapitän Martin Häner hat auch Coach Stefan Kermas sein Team nach dem 4:1-Sieg über die Niederlande dazu aufgefordert, die Konzentration im letzten Vorrunden-Spiel bei der Hockey-Weltmeisterschaft in Indien gegen Malaysia hochzuhalten.

„Wir müssen uns jetzt auf das Malaysia-Match fokussieren, in dem es für den Gegner um die letzte Chance auf die Playoffs geht. Da müssen wir genauso unsere Leistung abliefern, sonst war der tolle Sieg gegen die Holländer nichts wert“, sagte der Bundestrainer in Bhubaneswar mit Blick auf das Gruppenfinale am Sonntag (12.30 Uhr/MEZ).

Die Ausgangslage ist klar: Deutschland (6 Punkte) reicht bereits ein Unentschieden zum Gruppensieg, der die direkte Qualifikation für das Viertelfinale bedeuten würde. Die Niederlande (3), Pakistan und Malaysia (beide 1) würden dann die Plätze zwei und drei unter sich ausmachen und anschließend in Überkreuzspielen um das Weiterkommen kämpfen. Diesen Umweg wollen sich die Deutschen ersparen. Für die jeweiligen Letzten der vier Gruppen ist die WM beendet.

WM-Turnierseite auf hockey.de

WM-Turnierseite des Weltverbandes FIH

WM-Spielplan

WM-Teilnehmer 2018

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen