Britische Regierung schnürt Hilfspaket für den Sport

Lesedauer: 2 Min
Sportminister
Oliver Dowden, UK Secretary of State for Digital, Culture, Media and Sport. (Foto: Yui Mok / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die britische Regierung unterstützt die schwer von der Corona-Krise getroffenen Sportarten mit einem Hilfspaket im Umfang von 300 Millionen Pfund (336 Millionen Euro).

Vor allem Rugby, dem Pferdesport und im kleinen Rahmen auch dem Fußball soll mit dem Rettungspaket geholfen werden, wie das Ministerium für Digital, Kultur, Medien und Sport mitteilte.

„Wir haben versprochen, zum Sport zu stehen, als wir die Rückkehr der Fans verschieben mussten. Wir tun genau das, indem wir zusätzlich zu den bestehenden Unterstützungsprogrammen für Unternehmen weitere 300 Millionen Pfund bereitstellen“, sagte Sportminister Oliver Dowden. „Diese Förderung wird ihnen helfen, diese schwierige Winterzeit zu überleben.“

Die finanzielle Unterstützung wird größtenteils in Form von Darlehen erfolgen. Den größten Einzelbetrag erhalten die Rugby-Verbände mit 135 Millionen Pfund. Aber auch der Frauenfußball und die Clubs von der fünfthöchsten Spielklasse an werden unterstützt; ebenso Motorsport, Tennis, Netball, Basketball, Eishockey, Badminton und Windhundrennen.

Nicht im „Sports Winter Survival Package“ berücksichtigt sind dagegen die Fußball-Premier-League, die English Football League mit den drei Spielklassen darunter sowie Kricket.

© dpa-infocom, dpa:201119-99-395519/3

Mitteilung Ministerium

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen