Boll mit drei Siegen im Europa Top 12-Halbfinale

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit drei klaren Siegen ist Tischtennis- Europameister Timo Boll in das Halbfinale des Europa Top 12-Turniers gestürmt. Der Düsseldorfer nutzte in seiner Wahl-Heimat den Heimvorteil und unterstrich in beeindruckender Manier seine Favoritenstellung.

Im Halbfinale trifft der Weltranglisten-Vierte nun auf den Dänen Michael Maze. Der frühere WM-Dritte warf Bolls Clubkollegen Dimitrij Ovtcharov im Viertelfinale mit 4:2 aus dem Wettbewerb.

„Ich bin offenbar besser in Form als ich selbst gedacht hatte. Allerdings kann man nicht immer nur 4:0-Siege von mir erwarten. Es lastet ein hoher Druck auf mir“, kommentierte Boll seine Klasse-Leistung. Nach souveränen Vorrundensiegen ohne Satzverlust gegen Zoran Primorac aus Kroatien und Adrian Crisan (Rumänien) musste Boll im Viertelfinale gegen den aus China stammenden Abwehrkünstler Chen Weixing (Österreich) ordentlich Gas geben.

„Das Spiel hat viel Kraft gekostet. Im fünften Satz hätte es noch kippen können“, sagte Boll nach dem 12:10, 11:5, 11:3, 6:11, 13:11 gegen Chen Weixing. Am Nebentisch verpasste der zweite Düsseldorfer Ovtcharov das mögliche Duell gegen seinen Teamkollegen. Der Olympia- Zweite in der Mannschaft hatte mit 11:8, 8:11, 8:11, 11:9, 7:11, 10:12 das Nachsehen gegen Maze. Schon in der Vorrunde hatte Ovtcharov eine Niederlage gegen Ex-Weltmeister Jörgen Persson (Schweden) erlitten.

Eine überzeugende Vorstellung lieferte die Kroppacherin Jiaduo Wu in der Damen-Konkurrenz ab. Sie bezwang die Titelverteidigerin Li Jiao (Niederlande) mit 4:2 und die frühere Europameisterin Ni Xia Lian (Luxemburg) mit 4:3 und qualifizierte sich in der schwierigen Gruppe D ebenfalls für die K.o.-Runde im Viertelfinale. Das mit 70 000 Euro dotierte Prestige-Turnier im Düsseldorfer Burg-Wächter Castello endet mit den beiden Endspielen am Sonntag.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen