Bobic: Geschäftsführer-Vertrag gilt auch für Zweite Liga

Fredi Bobic
Fredi Bobic wechselt zum 01. Juni von Eintracht Frankfurt zu Hertha BSC. (Foto: Uwe Anspach / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Vertrag des neuen Hertha-Geschäftsführers Fredi Bobic gilt auch für die Zweite Liga. Das bestätigte der künftige Geschäftsführer des Berliner Fußball-Bundesligisten im TV-Sender Sky.

„Ich glaube nicht, dass ich jetzt viel über die Hertha sprechen muss“, sagte der Sportvorstand von Eintracht Frankfurt vor dem Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbach. Er sei „fokussiert“ auf die Partie, das sei „viel wichtiger“, betonte der 49-Jährige. „Aber wenn Sie es so genau wissen wollen, für die Zweite Liga gilt der auch.“ Der ehemalige Hertha-Stürmer wechselt innerhalb der Bundesliga zum 1. Juni dieses Jahres von Frankfurt nach Berlin.

Bobic bekräftigte die „persönliche Entscheidung, die ich einfach treffen wollte und die ich getroffen habe“. Wenn man die Möglichkeit habe, „einen Verein zu übernehmen im sportlichen Bereich, der vielleicht jetzt gerade ein bisschen strauchelt, dann ist das eine reizvolle Aufgabe“, sagte er. Bei der Hertha folgt Bobic auf Langzeit-Manager Michael Preetz, der seinen Posten im Januar angesichts der großen sportlichen Krise räumen musste.

Zur aktuellen Situation und zu den Absagen der drei nächsten Bundesliga-Spiele der Berliner wegen der Corona-Quarantäne beim Hauptstadt-Club äußerte sich Bobic am Samstag nicht.

© dpa-infocom, dpa:210417-99-242825/2

Kader Hertha BSC

Mitteilung Hertha BSC zu positiven Corona-Tests

Mitteilung Hertha BSC zur häuslichen Quarantäne

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Klimaprotest mit Stahlseil: SEK holt Aktivisten in Schussenstraße wieder auf den Boden

++ Die Räumung der Schussenstraße ist beendet Samstag, 18.05 Uhr: Mit einem Einsatz von Spezialkräften für Höheneinsätze der Polizei in Göppingen ist die Protestaktion von Klimaaktivisten in Ravensburg am Samstagabend gegen 18 Uhr ohne weitere Zwischenfälle beendet worden. "Die Beamten haben die Räumung mit großer Ruhe erledigt", berichtet Schwäbische.de-Reporter Frank Hautumm von vor Ort.

Kurz nach 18 Uhr ist der letzte Aktivist, der das Stahlseil über der Schussenstraße besetzt hielt, bei starkem Regen zu Boden gebracht worden.

Coronavirus - Test

Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg sinkt weiter

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Südwesten erneut gesunken. In Baden-Württemberg lag der Wert bei 102,3, wie das Landesgesundheitsamt am Samstag (Stand 16.00 Uhr) mitteilte. Am Freitag hatte er noch bei 107,1 gelegen. Die Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb der vergangenen 7 Tage je 100 000 Einwohner an.

20 der 44 Regionen lagen unter der 100er-Marke, 4 davon sogar unter 50. Am Freitag hatten noch 18 Kreise unter der Marke von 100 gelegen.

Mehr Themen