Björndalen gewinnt erneut in Ruhpolding

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ole Einar Björndalen hat auch das Verfolgungsrennen beim Weltcup in Ruhpolding gewonnen.

Einen Tag nach seinem Sprintsieg sicherte sich der Norweger in überlegener Manier seinen 84. Weltcup-Erfolg nach nur einem Schießfehler mit klarem Vorsprung vor seinem Landsmann Emil Hegle Svendsen und dem Österreicher Dominik Landertinger.

Michael Rösch brachten in der Verfolgung zwei „Fahrkarten“ im letzten Anschlag vom Podest-Kurs. Im Zielspurt um Platz fünf unterlag er dem Russen Tscheresow im Fotofinish. „Die Schießfehler haben mich maßlos geärgert. Ich wollte aufs Podest. Die Resultat bestätigen aber, dass ich mich derzeit auf richtig hohem Niveau bewege“, meinte Rösch. „Doch insgesamt fehlt uns derzeit etwas die Frische am Schießstand. Der Stress der Heimrennen macht sich bemerkbar“, sagte Bundestrainer Frank Ullrich. Der dreimalige Olympiasieger Michael Greis aus Nesselwang kam auf Platz 14.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen