Birnbacher krank: WM wegen Virusinfektion beendet

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für Andreas Birnbacher ist die Biathlon-Weltmeisterschaft schon vor dem ersten Einsatz im südkoreanischen Pyeongchang beendet. Aus Krankheitsgründen muss der Schlechinger bereits die Heimreise antreten.

„Ich habe mich schon während der Vorbereitung unter Belastung nicht ganz so gefühlt wie normal. Dort hatte ich es allerdings auf einen vorangegangenen Infekt und die Höhe zurückgeführt. In Ruhe hatte ich gar keine Probleme“, sagte Birnbacher. Eine erste Untersuchung am WM- Ort ergab eine Virusinfektion bei dem 27-Jährigen.

Ein Ersatz für den Vize-Weltmeister von 2007 im Massenstart wird nicht nominiert. Dies gab der Deutsche Skiverband (DSV) bekannt. Mannschaftsarzt Klaus-Jürgen Marquardt hatte Birnbacher ein Startverbot erteilt. „Da wir hier in Südkorea nicht die Möglichkeit haben, um die notwendigen Untersuchungen durchzuführen, haben wir entschieden, dass Andi möglichst schnell nach Deutschland zurückkehrt, um sich eingehender untersuchen und behandeln zu lassen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen