Berater: Mit keinem Barça-Kandidaten über Haaland geredet

Lesedauer: 2 Min
Erling Haaland
Wird zur Verhandlungsmasse bei der Präsidentenwahl des FC Barcelona: Erling Haaland. (Foto: Martin Meissner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Berater von Erling Haaland hat Gespräche über Dortmunds Fußball-Jungstar mit Bewerbern für das Präsidentenamt beim FC Barcelona dementiert.

„Ich habe bis heute mit keinem einzigen Präsidentschaftskandidaten vom FC Barcelona gesprochen - weder über Erling Haaland noch über irgendeinen anderen von meinen Spielern - und werde das auch nicht tun“, sagte Mino Raiola dem Internetanbieter „Sport1“. „Wenn im Januar ein neuer Präsident feststeht, dann kann er mich anrufen.“

Josep Maria Minguella soll bei der Wahl von Emili Rousaud Sportdirektor beim spanischen Erstligisten werden und hatte nach Angaben der Sportzeitung „AS“ über den 20 Jahre alten Norweger gesagt: „Wir kennen alle Bedingungen, und wenn wir gewinnen, werden wir am nächsten Tag Mino Raiola anrufen und die Bedingungen akzeptieren. Das haben wir ihm schon gesagt.“ Die Sportzeitung „Marca“ schrieb, Minguella habe einen „Vorvertrag“ mit Raiola über Haaland.

© dpa-infocom, dpa:201230-99-856744/4

Sport1

"AS"

"Marca"

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen