Benfica Lissabon gewinnt Ligapokal in Portugal

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Benfica Lissabon hat in Portugal den Fußball-Ligapokal gewonnen. Im Endspiel bezwangen die „Adler“ Erzrivale Sporting Lissabon 3:2 im Elfmeterschießen, nachdem die reguläre Spielzeit 1:1 (0:0) ausgegangen war.

Vor 30 000 Zuschauern im Estadio Algarve in Faro war Benfica-Tormann Joaquim da Silva (Quim) der Held des Tages. Der 33-Jährige hielt drei Elfmeter. Den entscheidenden Schuss verwandelte für Benfica der frühere Sporting-Profi Carlos Martins. In der regulären Spielzeit hatte Pereirinha Sporting in der 48. Minute in Führung gebracht. Der Spanier José Reyes schoss den Ausgleich per Foulelfmeter in der 73. Minute.

Sporting, das im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Bayern München 0:5 und 1:7 verloren hatte, erlitt eine weitere herbe Niederlage. Bei der ersten Ausgabe des portugiesischen Ligapokals hatten die Grün-Weißen in der vergangenen Saison das Endspiel gegen Vitoria Setubal ebenfalls im Elfmeterschießen mit 2:3 verloren. An dem Wettbewerb nehmen alle 32 Clubs der ersten und der zweiten Liga Portugals teil.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen