Belgien vertraut auf Henry: „Er ist auf unserer Seite“

Lesedauer: 2 Min
Henry und Kevin De Bruyne
Beim Training unterhalten sich Co-Trainer Thierry Henry (l) und Spieler Kevin De Bruyne. (Foto: Bruno Fahy/BELGA / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Belgien setzt vor dem WM-Halbfinale gegen Frankreich auch auf die Erfahrung und die besonderen Kenntnisse seines Co-Trainers Thierry Henry.

„Er ist sehr wichtig für uns, besonders bei diesem Turnier. Viele Spieler kommen zu ihm und holen sich Hinweise“, sagte Verteidiger Thomas Vermaelen in Dedowsk über den französischen Fußball-Weltmeister von 1998. „Ich denke, er weiß einiges über das Team Frankreichs. Er ist auf unserer Seite - er wird nicht zögern, uns diese Informationen zu geben.“

Der 40 Jahre alte Henry ist Assistent des spanischen Chefcoachs Roberto Martinez und kümmert sich dabei besonders um die Angreifer im belgischen Team. „Thierry Henry gibt unserem Team sehr viel Erfahrung“, sagte Offensivspieler Nacer Chadli. „Er spricht sehr viel mit uns, besonders mit den Stürmern.“

Belgien steht erstmals seit 1986 wieder in einem Halbfinale einer Weltmeisterschaft und könnte mit einem Erfolg gegen Frankreich am Dienstag (20.00 Uhr) in St. Petersburg in sein erstes WM-Endspiel einziehen.

dpa-Twitterlisten zur WM

Crowdtangle zu WM-Themen bei Social Media

WM-Spielplan

FIFA-WM-Homepage

Infos zu WM-Teilnehmern

WM-Spielorte

Belgisches Team auf Twitter

Informationen zu Belgien

Belgiens Aufgebot

Hazard auf Twitter

De Bruyne auf Twitter

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen