Barca-Torfabrik macht Pause - 0:0 im Pokal

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Torfabrik des FC Barcelona hat im Viertelfinale des spanischen Fußballpokals eine Pause eingelegt. Die Katalanen erreichten im Hinspiel beim Lokalrivalen Espanyol nur ein 0:0.

Damit blieb Barça erstmals seit dem 0:1 im Punktspiel zum Saisonauftakt bei CD Numancia Soria ohne Treffer. Zugleich ging die Serie von 13 Auswärtssiegen hintereinander zu Ende.

Die mit einer besseren B-Elf angetretenen Blau-Roten erspielten sich kaum Torchancen. Daran änderte sich auch nichts, als in der Schlussphase die Stars Xavi und Lionel Messi eingewechselt wurden. „Das 0:0 ist kein schlechtes Ergebnis, aber auch kein gutes“, sagte Coach Josep Guardiola. Das kriselnde Espanyol zeigte sich 24 Stunden nach der Verpflichtung seines neuen Coaches Mauricio Pochettino stark verbessert. Der Drittletzte der Primera División bewies Kampfgeist und ließ den Favoriten nicht ins Spiel kommen.

Auch im Duell der Pokalsieger der Jahre 2008 und 2007 zwischen dem FC Valencia und dem FC Sevilla wird die Entscheidung über den Einzug ins Halbfinale erst im Rückspiel in einer Woche fallen. Die Valencianer machten aus einem 1:2-Rückstand in den letzten acht Minuten immerhin noch einen 3:2-Erfolg. „Damit haben wir unsere Chancen gewahrt“, meinte Trainer Unai Emery.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen