Barca-Profi Dembélé droht Zwangspause bis Saisonende

Lesedauer: 2 Min
Ousmane Dembélé
Droht beim FC Barcelona lange auszufallen: Ousmane Dembélé. (Foto: Ion Alcoba Beitia / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das Verletzungspech von Ousmane Dembélé nimmt kein Ende. Der Fußball-Profi des FC Barcelona habe sich einen kompletten Sehnenriss am Schenkelbeuger des rechten Oberschenkels zugezogen, teilte der spanische Meister mit.

Für den Ex-Dortmunder könnte die Saison damit vorbei sein. Es handelt sich um genau die gleiche Verletzung, die Dembélé Ende 2017 im Spiel beim FC Getafe erlitt, damals am linken Oberschenkel. Der Franzose musste eine viermonatige Zwangspause einlegen.

Am Montag hatte Dembélé das Training des Teams um Weltfußballer Lionel Messi und Nationaltorwart Marc-André ter Stegen mit starken Schmerzen abbrechen müssen. Der 22-Jährige bereitete sich auf sein Comeback vor, nachdem er sich Ende November im Champions-League-Spiel gegen Borussia Dortmund eine Verletzung am rechten Oberschenkel zugezogen hatte und seitdem nicht einsatzfähig war.

Da er immer wieder von Oberschenkelverletzungen geplagt wird, war Dembélé auf Rat seines französischen Clubkameraden Samuel Umtiti in den vergangenen Wochen zur Behandlung sogar auch ins renommierte Aspetar-Krankenhaus nach Doha (Katar) gereist.

Durch die langen Ausfälle von Luis Suárez und nun von Dembélé wird der erst 17-jährige Ansu Fati bei Barça im Sturm noch mehr gefordert sein. Der Flügelstürmer aus Guinea-Bissau hatte am Sonntag die beiden Tore zum 2:1-Sieg gegen UD Levante erzielt. Die Katalanen liegen in der Tabelle der Primera División derzeit auf Platz zwei, der Rückstand auf Erzrivale Real Madrid beträgt drei Punkte.

Mitteilung FC Barcelona

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen