Ballacks Chelsea patzt beim 0:0 gegen Hull City

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack und sein FC Chelsea haben im Kampf um die englische Fußball-Meisterschaft einen weiteren Rückschlag erlitten.

Die „Blues“ kamen gegen Premier-League-Neuling Hull City auf eigenem Platz über ein torloses Remis nicht hinaus und mussten den dritten Tabellenrang für Aston Villa räumen, das die Blackburn Rovers mit 2:0 (1:0) bezwang. Nach der 0:2-Niederlage gegen Liverpool vor einer Woche verloren Ballack & Co. die Spitze weiter aus den Augen.

Robert Huth, der nach einer Durststrecke auf der Ersatzbank in die Startelf zurückkehrte, unterlag mit seinem FC Middlesbrough 0:1 (0:0) bei Manchester City und steckt weiter tief im Abstiegskampf.

In einer von Anfang an lebhaften Partie gehörte Ballack vor 41 802 Zuschauern im Stadion an der Stamford Bridge zu Chelseas Aktivposten und hatte im ersten Durchgang gute Chancen. In der 21. Minute versuchte der Mittelfeldakteur mit einem Distanzschuss sein Glück, verfehlte aber knapp. Nach einer halben Stunde hatte Ballack abermals Pech, als er mit einem Freistoß nur das Außennetz traf.

Nach dem Wechsel erhöhte Chelsea weiter den Druck, aber auch die Gäste, statistisch mit der schlechtesten Abwehr der Premier League, blieben gefährlich. Die Londoner, bei denen Ballack (73. Minute) für den Portugiesen Deco ausgewechselt wurde, fanden aber bis zum Ende kein Mittel gegen die tapfer kämpfenden „Tigers“ und wurden von den enttäuschten Fans nach dem Abpfiff mit Buh-Rufen in die Kabine geschickt. Mit dem fünften Heim-Unentschieden dieser Saison ließ das früher ungemein heimstarke Chelsea zu Hause schon 16 Punkte liegen.

Robert Huth, der eine solide Leistung zeigte, und Middlesbrough setzten derweil ihre Negativserie fort und verloren mit 0:1. Den Siegtreffer für ManCity erzielte Neuzugang Craig Bellamy in der 52. Minute nach Vorlage des früheren Hamburgers Nigel de Jong. „Boro“ blieb damit auch im 13. Spiel in Serie ohne Erfolgserlebnis und kämpft als Tabellenvorletzter weiter gegen den Abstieg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen