Babbel: Klopp macht in Liverpool einen „Sensations-Job“

Lesedauer: 2 Min
Markus Babbel
Markus Babbel hat noch große Sympathien für seinen Ex-Club aus Liverpool. (Foto: Urs Flueeler/KEYSTONE / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der frühere Fußball-Nationalspieler Markus Babbel macht vor dem Champions-League-Finale aus seiner Sympathie für seinen Ex-Club FC Liverpool keinen Hehl.

Er würde sich „wahnsinnig freuen für Jürgen Klopp, damit dieses doofe Geschwätz endlich aufhört. Von wegen ewiger Zweiter und schon zwei Champions-League-Finals verloren...“, sagte Babbel vor dem Spiel zwischen den Reds und Tottenham Hotspur in Madrid in einem Interview des TV-Senders Sky.

Man müsse auch mal darauf schauen, mit welchen Mannschaften Klopp in seinen bisherigen Finals der Königsklasse angetreten sei. „Mit Dortmund war er mit Sicherheit nicht Favorit gegen Bayern München. Und mit Liverpool war er im vergangenen Jahr auch nicht Favorit gegen Real Madrid. Diese Finals kannst du verlieren. Er macht aus meiner Sicht bei den Reds einen Sensations-Job“, unterstrich Babbel, der derzeit den australischen Verein Western Sydney Wanderers trainiert.

Babbel stand selbst einmal ein einem Champions-League-Finale und erlebte das Last-Minute-Drama zwischen dem FC Bayern und Manchester United vor 20 Jahren mit. Liverpool müsse „bis zu letzten Sekunde hoch konzentriert bleiben. Das haben wir damals leider nicht geschafft“, unterstrich der 46-Jährige.

Interview bei Sky

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen