Aus für Kohlschreiber - Petzschner gibt Entwarnung

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Philipp Kohlschreiber ist als letzter deutscher Tennisprof beim ATP-Turnier in Dubai ausgeschieden. Der Davis-Cup-Spieler verlor im Achtelfinale 4:6, 2:6 gegen den an Nummer vier gesetzten Spanier David Ferrer.

Bereits in der ersten Runde war Rainer Schüttler gescheitert. Kohlschreiber und Schüttler gehören ebenso wie Nicolas Kiefer, Philipp Petzschner und Andreas Beck zum Aufgebot für die Erstrunden-Partie gegen Österreich vom 6. bis 8. März in Garmisch-Partenkirchen.

Petzschner gab nach seinem verletzungsbedingten Aus beim ATP- Turnier in Delray Beach Entwarnung. Bis zur Davis-Cup-Begegnung dürfte der Bayreuther wieder fit sein, erklärte sein Trainer nach Angaben der Herren-Profi-Organisation ATP. Petzschner hatte wegen einer Blessur am linken Handgelenk seine Partie gegen Dudi Sela aus Israel aufgegeben.

Nachdem wie Petzschner und Denis Gremelmayr auch Thomas Haas ausgeschieden war, erreichte Mischa Zverev als einziger Deutscher die zweite Runde in Florida. Der Hamburger gewann sein Auftaktmatch beim mit 500 000 Dollar dotierten Hartplatz-Turnier 6:4, 6:3 gegen den einstigen Weltranglisten-21. Taylor Dent. Der Amerikaner musste sich nach langer Verletzungspause erst für das Hauptfeld qualifizieren. Im Achtelfinale trifft Zverev auf den an Nummer sechs gesetzten Florent Serra aus Frankreich. Haas unterlag dem Franzosen Jéremy Chardy 6:7 (7:9), 3:6 und musste nach 1:29 Stunden wie in der Vorwoche in Memphis schon in der ersten Runde die Segel streichen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen