Aufsteiger Magdeburg erkämpft sich Punkt gegen Bochum

Lesedauer: 2 Min
1. FC Magdeburg - VfL Bochum
Der Magdeburger Michel Niemeyer (l) im Zweikampf mit Stefano Celozzi vom VfL Bochum. (Foto: Joachim Sielski / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der 1. FC Magdeburg hat sich am 15. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt erkämpft. Im ersten Pflichtspiel-Duell überhaupt gegen den VfL Bochum sicherte sich der Aufsteiger vor 22.252 Zuschauern ein 0:0.

Die favorisierten Bochumer blieben zum siebten Mal in Serie ungeschlagen, vergaben aber mit Blick auf die Spitzengruppe zwei wichtige Zähler. Der VfL rangiert mit 24 Punkten auf Tabellenrang fünf. Für die Magdeburger, die zuvor fünf Niederlagen nacheinander einstecken mussten, war es der erste Punktgewinn unter dem neuen Trainer Michael Oenning. Dennoch wartet der FCM seit dem 30. September (1:0 gegen Sandhausen) weiter auf den zweiten Saisonsieg und steht auf Relegationsplatz 16.

Die Bochumer bestimmten in der ersten Halbzeit weitestgehend das Spielgeschehen, hatten mit ihrer reiferen Spielanlage gute Chancen. Der FCM agierte vor der Pause mutiger in der Offensive und kam prompt zu Möglichkeiten, die aber ebenso wie auf der Gegenseite ungenutzt blieben. Auch nach der Pause hatten die Gäste mehr vom Spiel, doch die Magdeburger waren aufmerksam in der Defensive.

1. FCM bei Twitter

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen