Auch NHL und MLS setzen Spielbetrieb aus

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach der amerikanischen Basketball-Profilliga NBA unterbrechen auch die Eishockeyprofis in der NHL und die Fußballliga MLS wegen der Coronavirus-Krise ihre Saison. Das teilten beide Organisationen am Donnerstag mit.

Es sei aufgrund der Coronavirus-Pandemie „nicht länger angemessen“, Spiele auszutragen, teilte die NHL mit. In der besten Eishockeyliga der Welt stehen noch 189 Partien an.

„Ab sofort“ und für 30 Tage werde der Spielbetrieb ruhen, teilte die MLS mit. Über das weitere Vorgehen und den veränderten Spielplan soll zu gegebener Zeit informiert werden. Unmittelbar am kommenden Wochenende sind zwölf Partien betroffen, darunter die Partie des Beckham-Clubs Inter Miami gegen LA Galaxy.

Die Major League Baseball (MLB) teilte mit, den eigentlich für Ende März geplanten Saisonstart „mindestens“ um zwei Wochen nach hinten zu verschieben. Die Vorbereitungsspiele wurden gestrichen. Die Footballliga NFL startet erst im September.

Am Freitagabend stoppten auch die Motorsport-Rennserien NASCAR und IndyCar ihre Rennen. Die IndyCar wird ihre Saison bis Ende April aussetzen. Die NASCAR hat erstmal das Rennen am Sonntag auf dem Atlanta Motor Speedway und die Veranstaltungen am kommenden Wochenende auf dem Homestead-Miami Speedway abgesagt.

Die NBA hatte am Mittwoch (Ortszeit) ihren Spielbetrieb vorläufig eingestellt, nachdem ein Spieler der Utah Jazz positiv getestet wurde. „Wenn das hier einfach explodiert, dann denkst du an deine Familie und möchtest sichergehen, dass du das Richtige tust“, betonte Mark Cuban, Besitzer der Dallas Mavericks.

Twitter-Account der MLS

Mitteilung MLS

Mitteilung NHL

Mitteilung MLB

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen