Anschütz-Thoms verfehlt Podest

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Daniela Anschütz-Thoms hat beim Weltcup-Finale der Eisschnellläufer als Fünfte über 1500 Meter das Siegerpodest verfehlt.

In 1:55,60 Minuten landete die 34 Jahre alte Erfurterin nur knapp vor der Berlinerin Monique Angermüller, die als Sechste in 1:55,75 Minuten ihre persönliche Bestzeit gleich um 2,12 Sekunden verbesserte.

Der Sieg ging an die Kanadierin Kristina Groves, die in 1:54,08 Minuten ihren dritten Saisonsieg auf dieser Distanz feierte und damit den schon im Vorjahr gewonnenen Gesamt-Weltcup mit 526 Punkten vor Daniela Anschütz-Thoms (355) verteidigte. Platz zwei im Finalrennen ging an die Japanerin Maki Tabata (1:54,79) vor der Kanadierin Brittany Schussler (1:54,91).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen