Anni Friesinger holt WM-Silber über 1000 Meter

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

22 Stunden nach dem Titelgeschenk durch die Disqualifikation der Kanadierin Kristina Groves hat Anni Friesinger über 1000 Meter ihre 17. WM-Goldmedaille um einen Wimpernschlag verpasst.

Die Eisschnellläuferin aus Inzell musste sich mit 4/100 Sekunden Rückstand in 1:16,32 Minuten der Kanadierin Christine Nesbitt geschlagen geben. Im Olympic Oval von Richmond war die 32 Jahre alte Favoritin nicht ganz so schnell wie erhofft über die zweieinhalb Runden gekommen. Bronze ging an die Niederländerin Margot Boer. Der zweite Platz bedeutete Friesingers insgesamt 22. Medaille bei Einzelstrecken-Weltmeisterschaften. Neben ihren zwölf Titeln stehen nunmehr 9 mal Silber und einmal Bronze zu Buche.

Nach den kuriosen Umständen ihres Vortags-Sieges über 1500 Meter, über den sie sich nicht richtig hatte freuen können, gelang ihr nicht der erhoffte sportliche Nachweis ihrer Überlegenheit auf dem Eis. „Es war mein Ziel, heute unbedingt besser zu laufen als am Vortag. Aber Christine war besser“, meinte die deutsche Top-Sprinterin und konnte auch diesmal nicht richtig strahlen. Tags zuvor hatte sie nach ihrem glücklichen Erfolg geradezu ein schlechtes Gewissen gehabt, weil auf dem Eis eine andere schneller gewesen war; mehrfach hatte sich Friesinger bei der unglücklichen Groves entschuldigt.

„Nach so einer Saison, in der sie wegen der Knie-Operation nie wie gewünscht trainieren konnte, muss man auch mal mit Silber zufrieden sein“, meinte Friesinger-Trainer Gianni Romme und kündigte für die kommende Saison volle Konzentration auf Olympia an. Dann sollen sich für ihn und seinen Schützling an gleicher Stelle die goldenen Olympia-Träume erfüllen.

Monique Angermüller kam auf Platz 11 und war damit nicht ganz zufrieden. Ihr werden aber dennoch gute Chancen eingeräumt, am Schlusstag den Platz der in Richmond wegen der Folgen ihres Virus-Infekts nicht am Start befindlichen Claudia Pechstein einzunehmen. Anni Friesinger wird in der Team-Verfolgung ihren dritten WM-Start absolvieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen