Anna-Maria Wagner gewinnt ihren ersten Grand Prix

Lesedauer: 2 Min
Anna-Maria Wagner (weißer Anzug) holte den Sieg.
Anna-Maria Wagner (weißer Anzug) holte den Sieg. (Foto: verein)
Schwäbische Zeitung

Judoka Anna-Maria Wagner vom KJC Ravensburg hat sich den Grand-Prix-Sieg ihrer Karriere erkämpft.

Erst kürzlich erkämpfte sich Wagner in ihrer Gewichtsklasse bis 78 kg beim Grand-Slam in Düsseldorf die Silbermedaille. In Marokko spielte jetzt sogar die Hymne für die Bundeskaderathletin und Sportsoldatin zu ihrem ersten Grand-Prix Sieg. 26 Athletinnen kämpften in vier Pools um Medaillenehren.

Gerade mal 16 Sekunden dauerte die Begegnung im Achtelfinale gegen Lanir Inbar aus Israel. Der Folgekampf gegen Ramirez Yahima aus Portugal endete nach 1:49 Minuten. Wagner stand im Halbfinale. Nach 3:17 Minuten unterlag dort Patricia Sampaio aus Portugal mit Ippon. Im Finale kam Loriana Kuka aus dem Kosovo gegen Wagner zum Aufruf. Die Ravensburgerin dominierte gegen die U23-Europameisterin. In der letzten Kampfminute erzielte die 22-jährige Wagner eine Wazaari-Führung, die sie über die Zeit brachte.

Ihre nationale Rivalin Luise Malzahn hatte im Halbfinale in der Golden-Score-Verlängerung gegen Kuka verloren. Im kleinen Finale siegte die 28-jährige Malzahn gegen Karen Stevenson aus den Niederlanden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen