Andersson wechselt von Union Berlin zum 1. FC Köln

Lesedauer: 2 Min
Sebastian Andersson
Wechselt zum 1. FC Köln: Sebastian Andersson. (Foto: Soeren Stache / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Stürmer Sebastian Andersson verlässt den 1. FC Union Berlin. Der 29-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim 1. FC Köln, wie Union am Dienstag mitteilte.

Über die Ablösesumme machten beide Vereine der Fußball-Bundesliga keine Angaben. Der Schwede soll bei den Geißböcken Jhon Cordoba ersetzen, der zuvor zu Hertha BSC gewechselt war.

Andersson kam im Sommer 2018 vom damaligen Liga-Rivalen 1. FC Kaiserslautern zu den in der 2. Liga beschäftigten Köpenickern und trug mit zwölf Treffern zum Aufstieg bei. Auch in der Premieren-Spielzeit in der höchsten Klasse gelangen dem Mittelstürmer zwölf Tore, die den Klassenerhalt des Aufsteigers vorzeitig sichergestellt hatten. Für das Nationalteam Schwedens steuerte Andersson in neun Partien drei Tore bei.

Der Angreifer hatte beim 1:0-Erfolg im DFB-Pokalspiel am vergangenen Samstag beim Karlsruher SC gefehlt. Union-Trainer Urs Fischer begründete dies mit einem „Transferwunsch“, der nun erfüllt und der Transfer Anderssons vollzogen wurde.

© dpa-infocom, dpa:200915-99-577553/2

Mitteilung von Union Berlin

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen