Amiri will zweiten EM-Titel: „Alles raushauen“

Lesedauer: 2 Min
Nadiem Amiri
Will erneut mit der U21 den EM-Titel holen: Nadiem Amiri. (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nadiem Amiri erinnert sich derzeit besonders gern an die Final-Nacht von Krakau 2017. Damals stemmte der 22 Jahre alte U21-Nationalspieler erstmals den EM-Pokal in den Himmel - das möchte er am Sonntag noch einmal schaffen.

„Ich hoffe, die Geschichte wiederholt sich“, sagte der Fußball-Profi von der TSG Hoffenheim vor dem EM-Endspiel gegen Spanien (20.45 Uhr/ARD) in Udine. „Wir müssen uns noch einmal fokussieren und alles raushauen.“

Vor zwei Jahren verwandelte Amiri im Halbfinale gegen England den entscheidenden Elfmeter, auch dieses Jahr wurde er im Semifinale gegen Rumänien zum entscheidenden Mann. Zwei Tore, eine überragende Leistung - und das bei seinem ersten Startelfeinsatz im Turnier. „Das waren Emotionen pur. Für solche Spiele, für solche Momente lebt man“, sagte er. Dabei war seine EM-Teilnahme war nach einer Verletzung am Sprunggelenk in der Endphase der Bundesliga-Saison lange ungewiss.

Mit seinen lockeren Sprüchen gilt der Sohn afghanischer Eltern als einer der Spaßmacher im Team. „Eine Musikbox ist kaputt gegangen, aber fürs Finale haben wir eine neue“, berichtete er lachend nach der letzten Kabinenparty. Über seine Jokerrolle zum Turnierstart beklagte sich Amiri nicht, seinen Platz in der Final-Elf dürfte er wohl sicher haben. „Wir wollen die Emotionen mitnehmen und genießen“, sagte er.

Aufgebot auf der DFB-Homepage

Termin-Übersicht U21

Gruppen U21-EM

Spielplan U21-EM

DFB-Junioren auf Twitter

U21-News DFB

Wissenswertes zur U21-EM

Reglement U21-EM

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen