Aiyawatt Srivaddhanaprabha neuer Chef von Leicester City

Lesedauer: 2 Min
Leicester-Boss
Aiyawatt Srivaddhanaprabha ist der neue Vorsitzende der „Foxes“. (Foto: Joe Giddens/PA Wire / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Acht Monate nach dem tödlichen Hubschraubersturz von Vichai Srivaddhanaprabha übernimmt dessen Sohn Aiyawatt die Führung beim englischen Premier-League-Club Leicester City.

Der 34-jährige Thailänder ist der neue Vorsitzende der „Foxes“, wie der Fußball-Verein bekannt gab. Aiyawatt Srivaddhanaprabhas bisherige Position als stellvertretender Vorsitzender übernimmt sein Bruder Apichet.

Es sei eine Vision der Familie Srivaddhanaprabha, des Verwaltungsrates, des Managements, der Spieler und des Personals, das Vermächtnis von Vichai Srivaddhanaprabha weiterzuführen, hieß es in der Clubmitteilung.

Vichai Srivaddhanaprabha hatte Leicester City 2010 gekauft und aus der zweiten Liga bis zur englischen Meisterschaft 2016 geführt. Der von Mannschaft und Fans verehrte Mäzen war Anfang Dezember 2018 nach dem Heimspiel gegen West Ham United (1:1) mit einem Hubschrauber neben dem heimischen Stadion abgestürzt. Neben dem 60-jährigen Srivaddhanaprabha starben vier weitere Personen in dem Helikopter.

Vereinsmitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen