Abraham bleibt Weltmeister: Punktsieg gegen Simon

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Profi-Boxer Artur Abraham bleibt Weltmeister der International Boxing Federation (IBF) im Mittelgewicht. Der 29 Jahre alte Berliner besiegte in der Kieler Sparkassen-Arena den Amerikaner Lajuan Simon in zwölf Runden einstimmig nach Punkten (117:110, 118:109, 117:110).

Für den beim Berliner Sauerland-Stall unter Vertrag stehenden Abraham war es die neunte erfolgreiche Titelverteidigung. Sein 30 Jahre alter Rivale aus den USA musste die erste Niederlage seiner Profi-Karriere im 25. Kampf hinnehmen. Abraham, der binnen zwei Wochen acht Kilogramm verlieren musste, um das geforderte Gewichtslimit von 72,574 Kilogramm zu erreichen, strebt nun ein Duell mit Doppel-Weltmeister Kelly Pavlik aus den USA an. Danach will er ins Supermittelgewicht wechseln.

In einem weiteren WM-Kampf besiegte die für Sauerland kämpfende Norwegerin Cecilia Braekhus die Dänin Vinni Skovgaard in zehn Runden einstimmig nach Punkten (98:92, 96:94, 96:94). Braekhus ist damit Weltmeisterin im Weltergewicht der Verbände WBA und WBC. Das Duell war die erste Frauen-WM des Berliner Boxstalls.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen