Ab heute Abend in Ihren Heim-Kinos: „Wembley, the Drama - Episode 2021“

Ab heute Abend in Ihren Heim-Kinos: „Wembley, the Drama - Episode 2021“. (Foto: dpa)

Wege verkürzen, Zeit sparen. Während eines Turniers und vor allem in Zeiten einer Pandemie die wichtigsten Komponenten eines Reporter-Lebens.

Also sehe ich in den knapp 48 Stunden meines London-Aufenthalts lediglich den Flughafen Heathrow (der allerdings mittlerweile die Größe einer Kleinstadt hat), mein Hotel in Ealing, dem Stadtteil im Westen der Hauptstadt, und natürlich Wembley, die Kathedrale des Fußballs.

Zeit für Sightseeing ist nicht – und ist natürlich auch nicht angebracht wegen der Delta-Variante. Bisschen heiligen Rasen gucken im TV, den von Wimbledon mit dem britischen Nationalhelden Sir Andy Murray.

Was ich in Ealing verpasst habe: Ein Besuch der Ealing Studios, angeblich die ältesten Filmstudios der Welt. Komödien wie „Adel verpflichtet“, „Blockade in London“, „Ladykillers“ und „Das Glück kam über Nacht“ wurden nach dem Krieg hier gedreht.

Als die BBC die Studios 1955 übernahm, einzelne Szenen von „Doctor Who“ oder „Monty Python’s Flying Circus“. Später dann: „Notting Hill“ oder auch „Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger“. Ab heute Abend filmreif: Wembley, the Drama - Episode 2021.

EM-Reporter Patrick Strasser berichtet täglich in seiner Kolumne „Reingegrätscht“ mit einem zwinkernden Auge von der Fußball-Europameisterschaft.

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen