240 Seiten stark: Der neue Grundlagenvertrag der Formel 1

Lesedauer: 5 Min
Formel-1-Sportchef
Ross Brawn war vom Formel-1-Eigner Liberty Media mit der Umsetzung der Regelreform beauftragt worden. (Foto: David Davies/PA Wire / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Martin Moravec

Die Blaupause für die neue Formel 1 steht. Von einer strengen Budgetgrenze ist aber nicht mehr viel übrig geblieben. Widerstand rufen die Technikregeln hervor.

plus
Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.
Mehr Themen