Österreich besiegt Slowenien zum Quali-Auftakt

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Österreichs Eishockey-Nationalmannschaft hat ihre Olympia-Chancen mit einem mühsamen Auftaktsieg bei der Qualifikation in Hannover gewahrt. Der Mitfavorit gewann 4:3 (0:0, 2:3, 1:0) nach Verlängerung gegen WM-Absteiger Slowenien.

Die Österreicher sind am Samstag zweiter Gegner von Gastgeber Deutschland, der in seinem Auftaktspiel auf Japan trifft. Slowenien ist am Sonntag letzter deutscher Kontrahent. Nur der Turniersieger darf 2010 an den Winterspielen in Vancouver teilnehmen.

Nach schwachem Beginn gingen die Slowenen im zweiten Abschnitt dreimal in Führung. Andrej Hebar (22.) und der zweimal erfolgreiche Kapitän Marcel Rodman (31./40.) nutzten Abwehrfehler. Für Österreich trafen Nordamerika-Legionär Michael Grabner (25.) und Ex-DEL-Profi Matthias Trattnig (36.) jeweils in Überzahl. Thomas Koch (56.) schaffte im Schlussdrittel erneut den verdienten Ausgleich, André Lakos (64.) stellte per Schlagschuss in der Verlängerung noch Österreichs zehnten Länderspielsieg in Folge sicher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen