StartseiteSportBiathletin Preuß freut sich auf eigenes Bett und Sonne

Weltcup in Östersund

Biathletin Preuß freut sich auf eigenes Bett und Sonne

Östersund / Lesedauer: 1 min

Franziska Preuß ist stark in die Biathlon-Saison gestartet. Die Frau im Gelben Trikot freut sich nun auf einen kurzen Zwischenstopp in der Heimat. Doch das nächste Rennen steht schon an.
Veröffentlicht:04.12.2023, 07:28

Artikel teilen:

Die Gesamtweltcup-Führende Franziska Preuß freut sich nach ihrem starken Start in die Biathlon-Saison vor allem auf zwei Dinge. „Auf mein eigenes Bett und darauf, ein bisschen Sonne zu tanken“, sagte die 29-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

Ziemlich genau einen Monat hielt sich die Bayerin zunächst zum Trainingslager in Norwegen und anschließend beim Weltcup im schwedischen Östersund auf, bevor es am Montag über Stockholm und München in ihre Wahlheimat Ruhpolding ging. „Das war jetzt wirklich eine lange Zeit. Ich freue mich sehr auf meine Familie“, sagte die Staffel-Weltmeisterin von 2015.

Mit zwei zweiten Rängen und einem vierten Platz sicherte sich Preuß erstmals in ihrer Karriere das Gelbe Trikot und wird dieses auch beim kommenden Weltcup ab Freitag im österreichischen Hochfilzen tragen. „Es ist richtig cool, dass ich das Trikot dort tragen darf, denn da werden sicher viele deutsche Fans sein“, sagte Preuß. Der Ort im Pillerseetal liegt nicht weit entfernt von der deutschen Grenze.

Ihre jüngsten Erfolge großartig feiern wird Preuß aber nicht. „Es stehen erstmal die Erholung und die Gesundheit im Vordergrund“, sagte Preuß: „Ich habe schon in den Wetterbericht geschaut und freue mich auf Sonne.“ In Skandinavien gab es in der vergangenen Wochen aufgrund der Jahreszeit immer nur für wenige Stunden Tageslicht.