Weltmeisterschaft

Auch PCR-Test positiv: WM-Aus für Wasserspringer Wesemann

Sport / Lesedauer: 1 min

Auch PCR-Test positiv: WM-Aus für Wasserspringer Wesemann
Veröffentlicht:29.06.2022, 13:03
Aktualisiert:30.06.2022, 15:54

Von:
Artikel teilen:

Für Wasserspringer Moritz Wesemann sind die Weltmeisterschaften in Budapest nach seiner Corona-Infektion beendet.

Wie der Deutsche Schwimm-Verband ( DSV ) mitteilte, ist auch das Ergebnis des vom Weltverband Fina angeordneten PCR-Tests positiv. Eine Teilnahme am Wettbewerb vom Ein-Meter-Brett ist damit nicht mehr möglich. Nach Rücksprache mit der Fina werde nun eine individuelle isolierte Heimreise organisiert, hieß es vom DSV.

Wesemann war am Dienstag bei einem Schnelltest positiv auf das Coronavirus getestet worden und verpasste deshalb das WM-Finale vom Drei-Meter-Brett. Es war der erste Corona-Fall im deutschen Team während der Titelkämpfe.

«Diese Entwicklung trifft uns als Mannschaft und vor allem auch Moritz persönlich sehr hart, doch die Gesundheit steht für uns immer an erster Stelle», wurde Chef-Bundestrainer Lutz Buschkow in einer Mitteilung des Deutschen Schwimm-Verbands zitiert. Die bei den anderen Teammitgliedern durchgeführten Corona-Tests fielen negativ aus.

© dpa-infocom, dpa:220629-99-845938/2