Die Folge mit dem schwulen Kirchenexperten

Digitalredakteurin
Schwäbische Zeitung

Andrea Pauly im Gespräch mit Jürgen Hohl

Blutritt, Krippen, Fasnet und Trachten: Kaum jemand kennt sich mit der Historie Weingartens so gut aus wie Jürgen Hohl. Jahrzehntelang hat er sich mit Weingarten beschäftigt und ist zum Experten geworden. Dabei hätte er allen Grund gehabt, seine Heimat zu hassen. Denn es gab Menschen, die ihn hassten - weil er homosexuell ist. Im Podcast erzählt er von seiner schweren Jugend, davon wie er beschimpft und gedemütigt wurde, wie er Weingarten verließ, weil er es nicht mehr aushielt - und warum er zurückkehrte. Er spricht über den Blutritt rund um die Reliquie aus der Basilika von Weingarten, über Trachten und Fasnet und wie es dazu kam, dass er Krippenfiguren neue Kleider nähte. Und er erzählt, warum er trotz seiner Homosexualität mit einer Frau verheiratet war, warum er die Religion liebt, aber einige Probleme mit der Kirche hat.