Wie der abgeschobene Farid Azizi nach zwei Jahren nach Deutschland zurückkam

Schwäbische Zeitung Lindau

Es ist eine Geschichte, die viele Lindauer bewegte: Farid Azizi, damals gerade 18 Jahre alt, wurde vor zwei Jahren nach Afghanistan abgeschoben. Seine Mutter, sein Bruder und seine Schwester durften in Lindau bleiben. Seit ein paar Tagen ist Farid nun zurück. Wie das klappte, darüber berichtet LZ-Redakteurin Evi Eck-Gedler. Außerdem geht es im Podcast mit Yvonne Roither und Julia Baumann um den Umbau des Lindauer Stadtmuseums, das, wenn es fertig ist, so ganz anders werden soll als das alte.