Schritt für Schritt auf dem Weg zur Lembergresidenz Image 1

Schritt für Schritt auf dem Weg zur Lembergresidenz

Am Anfang ist noch nicht viel zu erkennen, die meisten Arbeiten finden noch unter der Erde statt. Foto: PM

Fast auf den Tag zwei Jahre ist es her, seit der Startschuss für die Lembergresidenz in Gosheim gefallen ist: Am 17. September 2019 fand der Spatenstich für die neue Seniorenwohnanlage auf dem Heuberg statt. Jetzt ist sie endlich fertig.


Baubüro Jung GmbH

GOSHEIM - In zentraler Lage entstanden in der Ortsmitte von Gosheim insgesamt 18 barrierefreie, moderne und lichtdurchflutete Wohnungen. „Zusammen mit dem Gemeinderat bin ich überzeugt, dass die Lembergresidenz unseren Ortskern aufwerten wird und eine tolle Heimat für viele Gosheimerinnen und Gosheimer werden wird“, zeigte Kielack sich schon vor zwei Jahren überzeugt von dem Bauprojekt, an dem die Arbeiten gerade erst begonnen hatten. „Die Gemeinde Gosheim möchte mit diesen Wohnungen den Seniorinnen und Senioren in Gosheim die Möglichkeit geben, im Herzen von Gosheim zu wohnen“ sagte Bürgermeister André Kielack damals.

Corona zum Trotz!

Die Bauarbeiten fanden zu einem Großteil während der Corona-Pandemie statt. Dennoch seien Bauarbeiten und Baufortschritt von der Corona-Pandemie nicht betroffen gewesen, sagt Gosheims Bürgermeister.

Auswirkungen hatte die Pandemie jedoch für das Richtfest der Lembergresidenz, das nur in kleiner Runde gefeiert werden konnte.

Richtfest hat Tradition

Für Bürgermeister André Kielack war diese Zeremonie trotz Corona wichtig. „Ein solcher Richtspruch ist schließlich Tradition, und der Segen für die neuen Bewohner war uns wichtig“, so Kielack.

Franz Josef Weiss, Inhaber der Gosheimer Zimmerei Weiss, die die Arbeiten am Gebäudedach duchgeführt hatte, sprach mit seinem Team den Richtspruch und wünschte den Bewohnern stets alles Gute im neuen Heim.
  

Daten und Fakten

Wissenswertes rund um die Lembergresidenz in Gosheim, der neuen Seniorenwohnanlage auf dem Heuberg:

• Wohnanlage mit 18 Mietwohnungen in zwei Typen: 1) 2,5-Zimmer-Wohnung mit 54 Quadratmetern und 2) 3,5-Zimmer-Wohnung mit 76,5 Quadratmetern
• Gemeinschaftsraum (mit Behinderten-Toilette) zur Pflege der Hausgemeinschaft
• Barrierefreie und seniorengerechte, dabei sehr geräumige, lichtdurchflutete Wohnungen
• Abstellräume im Untergeschoss
• 13 Tiefgaragen- und Außenstellplätze
• mit bodenebenen Duschen ausgestattete, barrierefreie Bäder
• Klares architektonisches Konzept
• Alle Wohnungen haben einen Balkon oder eine Terrasse
• Beste zentrale Lage, mitten im Ortskern
• Personenaufzug
• Hausmeisterservice
• Brauchwasser mit Gasbrennwerttherme über das Nahwärmenetz von einem weiteren gemeindeeigenen Gebäude
• Raumheizung über eine Fußbodenheizung, die Wärme wird bereitgestellt durch eine Wärmepumpe
• PV-Anlage zur Bereitstellung der Hilfsenergie für die Wärmepumpe
• Sehr gute Wärmedämmung
• Moderne Gebäudetechnik
• elektronische Schließanlage
• kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung
• großzügiger Garten