Wiedereröffnung des Bodensee-Hotels Sonnenhof und 10-jähriges Jubiläum ab dem 1. Juli

Die Aussicht vom Bodensee-Hotel Sonnenhof ist ein Genuss für sich.

KRESSBRONN. „Wir geben jetzt Gas“, sagt Robert Manhardt, Inhaber des Bodensee-Hotels Sonnenhof anlässlich der Wiedereröffnung des Vier-Sterne-Hauses mit Restaurant in einer der Top-Aussichtslagen von Kressbronn. Der Zeitpunkt passt perfekt, denn dieses Jahr feiert das Bodenseehotel Sonnenhof sein 10-jähriges Jubiläum. „Deshalb gibt es verschiedene Veranstaltungen, so wie es die aktuelle Situation zulässt“, erklärt Hotel-Managerin Jennifer Manhardt.

Bodensee-Hotel Sonnenhof

Genuss pur

Für den kulinarischen Sommer hat sich Küchenchef Mike Schulze und sein Team einiges einfallen lassen. Er setzt auf eine regionale und leichte Küche mit klassischen Akzenten. Die Gäste schätzen besonders den Sonnenhof Vital Salat, der pur oder mit verschiedenen Toppings serviert wird. In Olivenöl confertes Lachsflet oder in Nussbutter gebratenes Lengfschflet überzeugen mit feinem Geschmack. Das knusprig panierte Wiener Schnitzel vom Kalb wird von Bratkartoffeln und einem frischen Gurken-Schmand-Salat begleitet. Ein „Wasser“- Burger und ein „Sonnenhof“-Burger bereichern die Speisekarte ebenso wie hausgemachte Pasta-Gerichte. „Die Nudeln dafür produzieren wir selbst“, freut sich der Küchenchef. Ein Omelette mit frischen Pffferlingen oder das cremige Kräuter-Risotto mit geschmolzenen Tomaten, Chicorée und Parmesan macht die Gäste auch feischlos glücklich. Die Küche serviert von 14 bis 22 Uhr, zwischen 14 und 17 Uhr gibt es eine kleine Karte mit warmen und kalten Gerichten, aber auch leckeren Kuchen von der beliebten Bäckerei Berkmüller aus Kressbronn. Die Eisspezialitäten kommen von der Eismanufaktur „Gentile“ aus Markdorf.

Perfekte Hygiene

Für das ausgeklügelte Hygienekonzept im Hotel und Restaurant hat Robert Manhardt bereits viel Lob erhalten. „Wir möchten unsere Gäste, aber auch unsere Mitarbeiter bestmöglich schützen“, erklärt der Inhaber das Ziel. Bereits am Eingang sorgen Desinfektionsmatten dafür, dass keine unerwünschten Keime mit den Schuhen ins Gebäude gelangen. Selbstverständlich sind nicht nur am Eingang Desinfektionsmittel-Spender aufgestellt, sondern auf dem gesamten Gelände. Ein kontaktloses Messgerät kontrolliert die Körpertemperatur an der Rezeption. Anschließend füllen die Gäste in Ruhe in der Lounge das Kontaktformular aus. Vor dem Betreten des Restaurants können sich die Gäste die Hände waschen, bevor sie an ihren Platz geleitet werden. „Wir empfehlen, für das Abendessen vorab zu reservieren“, so Jennifer Manhardt. Wer möchte, erhält die Speisekarte mit einem QR-Code direkt auf sein Mobilgerät. Die Tische innen und auf der Terrasse haben genügend Abstand, um alle Sicherheitsstandards einzuhalten. „Unsere Gäste sollen sich bei uns wohlfühlen, das hat oberste Priorität“, betont der Inhaber.

Investitionen in Sicherheit

Robert Manhardt hat nicht nur in Hygienemaßnahmen, sondern auch in einen Defbrillator investiert. „Damit kann bei einem Herzstillstand Leben gerettet werden“, erklärt er. Davon proftieren nicht nur Hotel- und Restaurantgäste, sondern im Ernstfall auch die Kressbronner selbst. „Einfach hier anrufen, wir bringen das Gerät auch im Notfall“, versichert er.

„Unser Team freut sich auf die Wiedereröffnung und darauf, den Gästen einen schönen Aufenthalt zu bereiten“, erklärt Robert Manhardt. „Nach dem Lockdown ist es an der Zeit, wieder nach vorne zu blicken und unsere Gastronomen zu besuchen, selbstverständlich bei Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen, die zurzeit gelten“, appelliert er. Das Bodensee-Hotel Sonnenhof ist bereit, denn Stillstand gab es in den vergangenen Monaten nicht. „Wir haben alle Zimmer gestrichen, die Böden abgeschliffen, Möbel ausgetauscht und in den Brandschutz investiert, damit sich unsere Gäste rundum wohl und sicher fühlen“, erklärt Jennifer Manhardt. von Kirsten Lichtinger