wenglor-Nachwuchskräfte starten ins Berufsleben Image 1

wenglor-Nachwuchskräfte starten ins Berufsleben

Sieben neue Azubis und Studierende sind seit September Teil der innovativen Familie

Freuen sich über ihren Start ins Berufsleben bei wenglor (v.l.n.r.): Nils Osswald, Laura Wörle, Tobias Kramer, Emma Bentele, Niklas Pfster, Lorena Gebhard und Philipp Kloster. Foto: wenglor sensoric GmbH 

TETTNANG – Das Ausbilden und Fördern von Nachwuchs- und Fachkräften gehört schon seit jeher zur Unternehmensphilosophie – sie nach der Ausbildung für sich gewinnen zu können ist das erklärte Ziel des Tettnanger Sensorenherstellers wenglor sensoric. Bedarfsgerecht auszubilden heißt derzeit beim Familienunternehmen, 29 Azubis und Studierende in zehn unterschiedlichen Ausbildungsberufen und Studiengängen zu begleiten, fachlich zu entwickeln und sie bestmöglich auf das Berufsleben vorzubereiten. Sieben junge Frauen und Männer begannen ihre wenglor-Karriere Anfang September 2021.

Laura Wörle und Tobias Kramer freuen sich auf ihren dreijährigen Weg zur Industriekaufrau bzw. –mann. Lorena Gebhardt hat sich für denselben Ausbilundgsberuf entschieden, belegt allerdings eine Zusatzqualifkation. Nils Osswald entschied sich für das duale Hochschulstudium der Wirtschaftsinformatik und Emma Bentele wählte den dualen Hochschulweg zur Mediendesignerin. Eine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme möchte Philipp Kloster abschließen, Niklas Pfister will Industriemechaniker werden. In den ersten Tagen an ihrem neuen Arbeitsplatz gab es für die Nachwuchskräfte spannende Kennenlernaktionen, Firmenführungen und natürlich einen intensiven Austausch aller wenglor-Azubis untereinander.

Hier geht‘s zum wenglor-Ausbildungsfilm.
Hier geht‘s zum wenglor-Ausbildungsfilm.

Das breitgefächerte Angebot an unterschiedlichen Ausbildungsberufen und Studiengängen wird gerne angenommen, denn ein modernes Hightech-Unternehmen wie wenglor bietet beste Zukunftschancen. „Mehr als 85 % aller Azubis und Studierenden werden direkt übernommen, Ausbildung bei wenglor zahlt sich also aus! Viele ehemalige Azubis und Studierende sind heute sogar in Führungspositionen bei uns tätig“, erläutert Louisa Form, Ausbildungskoordinatorin bei wenglor. Das inhabergeführte Familienunternehmen bietet dabei nicht nur die Möglichkeit, Karriere zu machen, sondern steht langfristig als attraktiver Arbeitgeber für einen zukunftssicheren Markt. „Intelligente Sensorik- und Bildverarbeitungsprodukte sind gefragter denn je. Die Automatisierungsbranche wird noch viele Jahrzehnte wachsen – und wir mit ihr.“

wenglor wünscht allen Azubis und Studierenden einen guten Start, viel Erfolg und Spaß für ihre berufliche Laufbahn!

Ansprechpartner:
Louisa Form, Ausbildungskoordinatorin
Tel.: 07542 5399-355
louisa.form@wenglor.com
www.wenglor.com/Ausbildung