Das Fachgeschäft schließt nach 33 Jahren Image 1

Das Fachgeschäft schließt nach 33 Jahren

Jetzt beginnt der Räumungsverkauf

„Das Bella Signorina ist eine Erfolgsgeschichte“, sagt Sibylle Schmid. FOTOS: OH

Nun ist es entschieden: Sibylle Schmid schließt ihr Fachgeschäft für Wäsche, Dessous und Bademode „Bella Signorina“ nach 33 Jahren. Jetzt startet der Räumungsverkauf.

EHINGEN - Es ist in Ehingen und der Region längst kein Geheimnis mehr, dass das Gebäude, indem sich seit 33 Jahren das Wäschefachgeschäft „Bella Signorina“ befindet, für die Baumaßnahmen im Buck´s Höfle weichen muss. „Moderne Innenstadtgestaltung heißt die Devise“, sagt Sibylle Schmid, Inhaberin von „Bella Signorina“. Ein Großteil der Fläche solle künftig als Sitzplatz für die Außengastronomie beim Buck´s Höfle Beck dienen. Im Zuge des Baufortschritts der Volksbankhöfe sei nun auch ihr der Mietvertrag für ihr Wäschegeschäft „Bella Signorina“ von der Eigentümer- Gemeinschaft gekündigt worden, sagt Sibylle Schmid.

Im Frühjahr 1988 habe alles begonnen, erzählt sie. Das „Buck´s Höfle“ sei fertiggestellt gewesen. „Bereits ein Jahr zuvor wurden durch Bauleiter Denzler Sondierungsgespräche mit Geschäftsleuten geführt, um die Ladenflächen planerisch entsprechend zu gestalten und dann zu vergeben“, erinnert sich Sibylle Schmid, die zum damaligen Zeitpunkt bereits in Schelklingen ein Kosmetikstudio führte. „Ich befand mich ebenfalls unter den zahlreichen Bewerbern“, sagt sie und erzählt, dass sie den Zuschlag bekam, in einem der sogenannten „Kleinläden“ ein Fachgeschäft für Damenunterwäsche und Bademode eröffnen zu dürfen. „Das charmante Ehinger Einkaufs- und Dienstleistungszentrum Buck’s Höfle konnte starten“, so Sibylle Schmid.

„Bella Signorina“ sei durch das bauliche Flair und das perfekt ausgewogene Waren- und Dienstleistungs-Angebot zur Erfolgsgeschichte geworden. „Das Wäschegeschäft wurde von Anfang an sehr gut angenommen und entwickelte sich im Laufe der Jahre und Jahrzehnte zu einem beliebten Laden. „Hier hat sich immer ein vielschichtiger Kundenkreis getroffen, um sich im gehobenen Wäsche- und Bademoden-Bereich fachkundig beraten zu lassen“, sagt die Inhaberin.

„Und im Laufe der Zeit erlangte Bella Signorina auch über die Grenzen von Ehingen hinaus einen überregionalen Bekanntheitsgrad“. Mit viel Engagement und Fleiß hat Sibylle Schmid in Fachkreisen der Branche hervorragende Kontakte geknüpf und konnte so unterschiedlichste Waren namhafter Hersteller exklusiv in Ehingen anbieten. Und: „Bella Signorina“ wurde in vielen Modezeitschiften, zum Beispiel in Brigitte, Vogue, SOUS Fashion Magazin oder Lingerie Magazin, unter den Top-Anbietern genannt. „Mein oberstes Ziel war immer eine optimale Beratung zu leisten“, sagt Sybille Schmid.

Fast täglich bekomme sie positives Feedback von zufriedenen Kundinnen und Kunden, die die persönliche und individuelle Beratung sehr schätzen „und nicht mehr missen möchten. Deshalb bedauern sehr viele langjährige Buck´s Höfle- Kunden, dass es das beliebte und gemütliche Flair bald nicht mehr geben wird“. Sibylle Schmid hat immer großen Wert darauf gelegt, ihr Programm auf aktuellem Stand zu halten und kurzfristig, speziell auf Kundenwunsch, aus den aktuellen Kollektionen zu ordern. „Das kommt bei der Kundin von heute sehr gut an“, sagt sie.

Jetzt können sich die Kundinnen auf den ab sofort beginnenden Räumungsverkauf freuen. Aktuelle Ware wird zu Sonderpreisen angeboten. „Da dürfte für jede und jeden etwas dabei sein“, sagt Sibylle Schmid und betont, dass sie ihr Geschäft „gerne noch ein paar Jährchen weitergeführt hätte, wenn die Baumaßnahme nicht dazwischengekommen“ wäre. Von Seiten der Donau Iller- Bank sei ihr eine Ersatzfläche in den neuen „Volksbankhöfen“ angeboten worden. „Aus verschiedenen Gründen kam für mich aber ein Neustart nicht in Betracht“, sagt sie. „Meinem Lebensalter entsprechend, aus gesundheitlichen, aber auch aus betriebswirtschaftlichen Gründen, würde ein Neustart zu viel Kapital und persönliche Energie aufzehren“, erklärt Sibylle Schmid.

Trotzdem werde „Bella Signorina“ weiterhin, in anderer, kleinerer Form und ohne Ladengeschäft bestehen. Wie viele Einzelhändler in Corona-Zeiten nach anderen Verkaufswegen gesucht haben, hat sich auch Sibylle Schmid Gedanken gemacht, wie sie ihr Geschäft, auch ohne Laden, weiterführen kann. „Dabei entstand der Gedanke, den Verkauf in Zukunft, ähnlich wie in der Lockdown-Zeit per klick & meet oder klick & collect zu organisieren“, sagt sie. „Das hat bereits während der vergangenen Wochen und Monate bestens funktioniert und wurde von meinen Kundinnen sehr gut angenommen“, freut sie sich.

Für diesen Zweck ist Sibylle Schmid jetzt auf der Suche nach einem geeigneten Raum in der Innenstadt in Ehingen, in dem sie die telefonisch, per Whatsapp oder E-Mail bestellte Ware nach Terminvereinbarung an Ihre Kunden übergeben kann. „Ein Angebot zur Untermiete habe ich bereits in Aussicht“, sagt die Chefin von „Bella Signorina“. Ein sehr großes und wichtiges Anliegen ist es für Sibylle Schmid, sich bei ihren Kundinnen und Kunden für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung, auch in schwierigen Zeiten, zu bedanken. „Ebenso möchte ich mich herzlich bei meinen Mitarbeiterinnen bedanken, die mich mit ihrem Einsatz, zum Teil über viele Jahre, begleiteten und zur Erfolgsgeschichte von Bella Signorina ihren Beitrag geleistet haben“, sagt sie. „Ich bin dankbar für die vielen schönen Begegnungen und die zwischenmenschlichen Beziehungen und Freundschaften, die in der langen Zeit entstanden sind. Die Zeit im Buck´s Höfle ist für mich eine große persönliche Bereicherung. Das Buck´s Höfle ist ein Teil meines Lebens geworden und wird es auch in Zukunft bleiben. Es ist sozusagen meine zweite Heimat, in der ich mich sehr geborgen und wohlgefühlt habe“, betont Sibylle Schmid.