Vollmer Werke: Ausbildung mit dem V-Faktor Image 1

Vollmer Werke: Ausbildung mit dem V-Faktor


V WIE VORNE DABEI.

Internationaler Technologieführer, solide im Kern: VOLLMER entwickelt und produziert mit einem Team von weltweit rund 800 Mitarbeitenden anspruchsvolle Schärf-, Schleif- und Erodiermaschinen. Die darauf gefertigten Werkzeuge werden in zahlreichen Branchen eingesetzt: Vom Auto- oder Flugzeugbau über die Möbel- und Bauindustrie bis hin zur IT-Branche.

Der Name VOLLMER steht dabei nicht nur für die Perspektiven eines Global Players, sondern insbesondere auch für die Vorteile eines familiengeprägten Unternehmens: Bodenständigkeit, Zusammenhalt und Stabilität – gelebt von Menschen, die mit Begeisterung anpacken und gemeinsam die Zukunft gestalten.

V WIE VERANTWORTUNG.

Wissen weitergeben, Talente fördern und jungen Menschen Vertrauen schenken: VOLLMER blickt auf mehr als 100 Jahre Erfahrung und Tradition in Sachen Ausbildung zurück. So verbindet man VOLLMER schon immer mit einer überdurchschnittlichen Ausbildungsquote und einer Übernahme von nahezu 100%. Über die Hälfte der Belegschaft ist selbst seit der Ausbildung bei VOLLMER, ganz nach dem Motto: „Einmal VOLLMER, immer VOLLMER.“ „Wir bauen auf junge Menschen mit Einsatzfreude und Teamgeist, die Spaß daran haben, Verantwortung zu übernehmen und sich für unsere Unternehmenskultur begeistern können“, so Elmar Walter, Leiter des Ausbildungszentrums.

Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH

V WIE VEREINTE KRÄFTE.

Drei hauptamtliche Ausbilder und zahlreiche engagierte Ausbildungsbeauftragte begleiten und fördern den VOLLMER Nachwuchs. Aktuell werden ca. 65 Auszubildende und Studierende auf eine erfolgreiche Zukunft vorbereitet.

Mehr denn je zählt heute für junge Menschen das gesamte „Drumherum“, wie ein angenehmes Arbeitsklima, Freiräume für eigene Ideen und eine gesunde Balance zwischen Beruf und Freizeit. Hierbei kann VOLLMER auf ganzer Linie punkten: Wer viel gibt, bekommt auch viel zurück. Praxisorientierte Projekte und verantwortungsvolle Aufgaben sorgen für Abwechslung im Ausbildungsalltag.

V WIE VORANKOMMEN.

Ergänzend zur fachlichen Weiterbildung bietet VOLLMER vielfältige Kurse, Workshops und sogar spezielle Azubi-Gesundheitstage. Auch nach der Ausbildung geht das Lernen weiter: Weiterbildungen zum Meister, Techniker, Fach- oder Betriebswirt sind dabei genauso eine Option wie die Chance, im Anschluss an die erfolgreiche Ausbildung gemeinsam mit VOLLMER ein Studium zu absolvieren.

V WIE VORHANG AUF.

Auch in Zeiten von „Abstandsregelungen“ und „Hygienekonzepten“ will VOLLMER junge Menschen in der wichtigen Phase der Berufsorientierung unterstützen:

Beim Praktikum-To-Go können sich interessierte Teilnehmende ein Praktikum im gewerblich-technischen oder im kaufmännischen Bereich ganz unkompliziert und inklusive allen benötigten Materialien und Werkzeugen nach Hause holen – und werden bei der Umsetzung der kniffligen Projekte digital von VOLMMER-Auszubildenden unterstützt. Für das Projekt: Praktikum öffnet VOLLMER seine Tore für eine Extraportion Praxisluft nach Feierabend und bietet Praktikant*innen so von Freitag bis Samstag die Möglichkeit, das moderne Ausbildungszentrum hautnah zu erleben.

Mehr Informationen zur Teilnahme auf: www.vollmer-group.com/praktikum

Wusstest du, dass der VOLLMER-Instagram-Kanal von Auszubildenden und Studierenden geführt wird? #vollmerausbildung