Weiler bietet Kultur, Natur und Genuss Image 1

Weiler bietet Kultur, Natur und Genuss

 


Der Markt Weiler-Simmerberg liegt 25 km nordöstlich vom Bodensee und besteht aus den Ortbereichen Ellhofen, Simmerberg und dem Hauptort Weiler im Allgäu. Er befindet sich auf 632 Metern mitten im Tal der Rothach und grenzt an die Region Bregenzerwald im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Der Markt Weiler-Simmerberg ist außerdem mit knapp 7000 Einwohner die drittgrößte Gemeinde im Landkreis Lindau.

Die Ortschaft ist von wunderschönen historischen Gebäuden geprägt. So zeugen der Kirchplatz mit dem Rathaus aus dem Jahr 1681, die große Pfarrkirche aus dem Jahr 1795 mit wertvollen Malereien im Innern, die Pestkapelle St. Sebastian aus dem Jahr 1628 und die vielen alten Allgäuer Häusern von der Geschichte des Ortes. Diese lässt sich auch im Westallgäuer Heimatmuseum und im Kornhaus erleben. Die Brauereitradition wiederum wird im Brau- und Brunnenmuseum der Postbrauerei präsentiert.

Einblicke in die Flora und Fauna der Region erhält man in der Pflanzenkundlichen Schausammlung. Der dort beschriebenen und ausgestellten Pflanzenwelt begegnet man auch bei einer Wanderung in der Natur: Sei es im nahen Geotop Ellhofer Tobelbach, an der wildromanitische Hausbachklamm oder im nahen Trogener Moos. Rund um Weiler-Simmerberg zeigt sich die Natur in vielen Facetten. Zwei große geologische Highlights sind der Erratische Block, einer der größten Eiszeitfindlinge Europas sowie der mystische Enschenstein, der in historischer Zeit als Fliehburg diente. Angrenzend an die Gemeinde befindet sich außerdem der seit 2008 bestehende Naturpark Nagelfluhkette. Neben der reizvollen Natur, die jährlich zahlreiche Wanderer und Rad- und Skifahrer nach Weiler-Simmerberg und Umgebung anlockt, sind auch die gastronomischen Angebote im Ort nicht unbedeutend für den regen Tourismus im Markt. Denn Weiler -Simmerberg greift auch auf eine lange kulinarische Tradition zurück. Zu ihr gehören etwa die Sennerei Bremenried, die Teil der Allgäuer Käsestraße ist und täglich etwa drei- bis viertausend Liter Heumilch zu Emmentaler, Berg- oder Schnittkäse verarbeitet oder die beiden ortsansässigen Brauereien, die seit mehreren hundert Jahren existieren. Aber auch die Herstellung anderer Produkte, wie Wildkräuter oder Schokolade aus ortsansässigen Manufakturen bereichern die kulinarische Vielfalt und sind mitverantwortlich, dass Weiler-Simmerberg seit 2018 zu den 100 Genussorten Bayerns gehört.

Weiler bietet Kultur, Natur und Genuss Image 3

Tobias Paintner
Bügermeister von Weiler-Simmerberg

... beschreibt das Leben in der Gemeinde als einzigartig, wunderbar und facettenreich.

„ Es gibt so viele wunderschöne Plätze in meiner Gemeinde, dass kein einzelner hervorgehoben werden sollte.“