Gems Georg auf der Spur Image 1

Gems Georg auf der Spur

Auf dem Imberger Horn informiert ein interaktiver Naturerlebnispfad. FOTO: BAD HINDELANG TOURISMUS/MADELEINE RÄDLER

Georg ist weg! Urplötzlich ist die neugierige junge Gems aus Bad Hindelang verschwunden. Bergblume Flora, Frieda Fuchs, Hartl Hirsch, Ferdinand Falke, Bertl Birkhuhn und weitere Freunde machen sich Sorgen. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche und setzen dabei auf die Unterstützung von Gästen und Einheimischen, die am Imberger Horn im Allgäu auf „Georg’s Naturwelt Erlebnispfad“ unterwegs sind. Der neue, etwa 1,5 Kilometer lange Themenwanderweg entlang des ehemaligen Rundwegs „Burgschrofen“ umfasst 16 Erlebnisstationen mit zahlreichen Interaktionen, um die Tier- und Pflanzenwelt in den Allgäuer Hochalpen zu erkunden.  

BRAUN Möbel-Center GmbH & Co. KG
ZfP Südwürttemberg

Startpunkt der kinderwagentauglichen Strecke ist an der Bergstation der Hornbahn Hindelang. Serafin Steinbock lädt die Besucher unterwegs auch zum Klettern auf dem Niedrigseilparcours ein, Langschläferin Dora Dachs zu einer Auszeit auf den bequemen Wellnessbänken.

Ein QR-Code liefert weitere Informationen zu den Tieren und Pflanzen. Die Tier- und Blumenillustrationen auf den Tafeln fertigte die Wiener Künstlerin Hanna Penatzer. Ihre Originalzeichnungen werden ab Juli im Kurhaus von Bad Hindelang ausgestellt. (dk)