Gesamtspiel und Rotary-Charity Image 1

Gesamtspiel und Rotary-Charity


Gesamtspiel: aktiver Brass-Spaß pur für alle. FOTOS: PR

Highlights außerhalb der Bands sind das Gesamtspiel am Samstag sowie der Familientag am Sonntag mit Gottesdienst und der Charity Show, über die der Rotary Club Pfullendorf-Meßkirch Spenden für die Flutopfer in Nordrhein-Westfalen sammelt.

PFULLENDORF - Laut Veranstalter Ewald Restle sind 80 Prozent der Besucher selber Blasmusiker, die ihre „Hupen“ mitbringen – für den eigenen großen Auftritt. Jeder, der will, kann am Samstag, 4. September, von 15.30 bis 16 Uhr am Gesamtspiel teilnehmen. Von der Mainstage herunter gibt eine Überraschungscombo den Ton vor und alle spielen mit. Wer noch keine von den letzten Jahren her hat: Die Gesamtspielnoten werden in einer druckfrischen Neuauflage auf dem Festivalgelände verkauft (Schutzgebühr). „Wir rechnen mit 1000 Musikern, die am Gesamtspiel teilnehmen werden“, so Restle.

Autohaus Gitschier e. K.

Den „Family Brass Day“ am Sonntag eröffnet ein ökumenischer Gottesdienst namens „Brass & Praise“ ab 10.30 Uhr auf dem Festivalgelände. Der Eintritt ist frei, wie den ganzen Tag über auch. Beim Gottesdienst wird erneut Joan Faulkner mit zwei, drei Gospels für Gänsehautmomente sorgen, sinnigerweise spielt zudem die Band Heiligs Blechle. Den Tag über treten verschiedene regionale Spitzenbands auf, darunter die Blaskapelle Peng ab 15.15 Uhr auf der Blechstage.

Der ganze Tag läuft unter dem Motto Rotary brasst mit. Denn Ewald Restle als neuem Präsidenten des Rotary Clubs Pfullendorf-Meßkirch ist es ein Anliegen, mit dem Open Air Festival auch gleich noch etwas Gutes zu tun. Deswegen werden den ganzen Tag die Besucher um Spenden für die Flutopfer in Nürnberg gebeten. Zur familienfreundlichen Zeit ab 18.30 Uhr treten dann zum krönenden Abschluss Papi’s Pumpels auf. CSC