Bei Rolls-Royce Power Systems die Energiewende mitgestalten Image 1

Bei Rolls-Royce Power Systems die Energiewende mitgestalten

So passen Ausbildung, Klimaschutz, Wasserstof und Verbrennungsmotor zusammen

Mit einer Ausbildung bei Rolls-Royce Power Systems in Friedrichshafen bereiten sich Auszubildende und DH-Studenten auf ihre künftigen Aufgaben bei der Entwicklung und der Herstellung klimafreundlicher und integrierter Lösungen für Antrieb und Energie vor.

Dass Rolls-Royce Power Systems in Friedrichshafen eine exzellente Ausbildung bietet, ist bekannt. Von der technischen oder kaufmännischen Berufsausbildung bis zum Dualen Studium gibt es viele Optionen. Bei der derzeitigen Transformation zum Anbieter integrierter, nachhaltiger Lösungen spielen Nachwuchskräfte eine wichtige Rolle. „Sie sind die Basis für unser künftiges Knowhow“, sagt Ausbildungsleiter Martin Stocker.

Junge Leute mit frischen Ideen

„Junge Leute mit frischen Ideen und Interesse an nachhaltigen Lösungen“ wünscht sich Dr. Peter Riegger, Leiter des Power-Labs, das die nachhaltigen und klimafreundlichen Technologien entwickelt. Kreativität, Ideen und Anmerkungen finden Gehör. Beispiel: Eine ist Grundlage für eine speziellen Solarcontainers als potenzielle Komponente eines Microgrids

Die Marke mtu von Rolls-Royce Power Systems steht für hohen Anspruch, zum Beispiel bei der Stromversorgung von Rechenzentren und Krankenhäusern oder bei Antrieben für Schiffe, Bahnen und Bergbaufahrzeuge. Aber, hat der Verbrenner eine Zukunft und welche Zukunft bietet eine Ausbildung in einem Unternehmen, das sich mit neuen Technologien befasst und zum Verbrennungsmotor steht? Die Antwort: Beides hat seine Berechtigung. Und beide können klimafreundlich sein.

„Wir werden einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, betont Andreas Schell, CEO von Rolls-Royce Power Systems. Klimaneutrale Lösungen für Energie und Antrieb sind das Ziel. Die Herausforderungen sind groß, der Bedarf an Fachleuten ebenso. „Deshalb sind wir bei unserer Ausbildung so anspruchsvoll wie bei unseren Produkten“, sagt Ausbildungsleiter Stocker.

Klimafreundliche Lösungen

Die ersten Schritte sind gemacht. Mit mtu-Batteriecontainern, die Energie von Solar- oder von Windparks speichern, bis sie gebraucht wird, ist Power Systems bereits erfolgreich. Eine selber entwickelte Steuerung verbindet in Microgrids Batteriespeicher, erneuerbare Quellen und Stromerzeugung mit Gasmotoren. Ein weiteres wichtiges Thema sind alternative Kraftstofe wie grüner Wasserstof, hergestellt mit Energie aus erneuerbaren Quellen. Den brauchen beispielsweise Brennstofzellen, in denen er mit Sauerstof reagiert und elektrische Energie freisetzt. Weil für manche Anwendungen Elektrifzierung keine Alternative zum Verbrennungsmotor ist, werden die mtu-Motoren auf alternative Kraftstoffe umgestellt.

„Es ist eine spannende Zeit, bei uns einzusteigen. Wir befinden uns in einer grünen Transformationsphase, neue Impulse, innovatives Denken und unterschiedliche Herangehensweisen sind entscheidend für unternehmerisches und nachhaltiges Wachstum“, fasst Personalleiterin Thelse Godewerth zusammen. „Junge Menschen möchten ihre Ausbildung einem Unternehmen anvertrauen, das sich für die Zukunft einsetzt. Bei Rolls-Royce Power Systems können sie diesen Wandel mitgestalten, bestärken und vor allem: vorantreiben.“

Individuelle Ausbildungsförderung

Jährlich starten zwischen 60 und 80 Auszubildende und duale Studenten ihre Ausbildung bei Rolls-Royce Power Systems. Sie wählen auch zwischen Berufen, die man hier nicht vermuten würde, zum Beispiel in der Elektronik, oder sie belegen den Studiengang Embedded Systems, der sich mit Mensch-Maschine-Schnittstellen befasst. Gewerbliche Auszubildende werden durch zukunftsorientierte Lernfabriken und konkrete Ausbildungsprojekte in Abläufe einer vernetzten Fabrik eingebunden und können an Auslandseinsätzen teilnehmen. Für alle Ausbildungseinsteiger gibt es also spannende Aufgaben für eine gute berufliche und eine klimafreundliche Zukunft.

Duale Studiengänge:
• Betriebswirtschaftslehre
• Elektrotechnik
• Embedded Systems
• Wirtschaftsingenieurwesen
• Informatik
• Maschinenbau

Ausbildungsberufe:
• MechatronikerIn
• KonstruktionsmechanikerIn
• Fachkraft für Metalltechnik – Fachrichtung Montagetechnik
• FachinformatikerIn – Fachrichtung Anwendungsentwicklung
• IndustriemechanikerIn
• ElektronikerIn für Automatisierungstechnik
• Industriekaufmann/-frau
• Kaufmann/-frau für Büromanagement
• Sozialversicherungsfachangestellte/r
• Fachlagerist/in
• Fachkraft für Lagerlogistik