Viel Neues am Altshauser Weiher Image 1

Viel Neues am Altshauser Weiher

Das wunderbare Naturfreibad am Alten Weiher in Altshausen hat jetzt eine neue Aufladestation für E-Bikes (Charger Cube). FOTO: GEMEINDE

Das Naturfreibad am Alten Weiher in Altshausen mit gepflegten sanitären Anlagen, einer großzügigen Liegewiese mit schattigen Bäumen und einem Kiosk mit überdachtem Freisitz laden an heißen Sommertagen zu einem erfrischenden Bad ein. Das familienfreundliche Freibad mit Nichtschwimmerzone und kleinem Sandstrand eignet sich insbesondere auch für Familien. Weitere Spiel- und Sportmöglichkeiten (Beachvolleyballfeld, Tischtennisplatte, Badmintonfelder, Spieleboot etc.) runden das Freizeitangebot im Altshauser Naturfreibad ab. Direkt im Eingangsbereich des Freibads gibt es eine Aufladestation für E-Bikes (Charger Cube), an der von weiter her mit dem E-Bike angereiste Badegäste ihre Akkus während ihres Badeaufenthalts kostenlos aufladen können. An der Aufladestation können bis zu 10 E-Bikes gleichzeitig aufgeladen werden.

Bei einem Spaziergang bzw. bei einer Radrundfahrt auf dem Rundweg um den Alten Weiher, durch das Ried und die Wälder rings um Altshausen, in denen früher der Räuberhauptmann „Schwarzer Vere“ sein Unwesen getrieben hat, findet man Ruhe und Erholung. Gemütliche und gut geführte Gasthäuser, in welchen das Preis-Leistungsverhältnis noch stimmt, laden zur Einkehr ein.

Seit diesem Jahr gibt es außerdem einen neuen 5,5 Kilometer langen Erlebniswanderweg, der am Freibad beginnt. Er führt in das Naturschutzgebiet „Alter Weiher“. Viele Infotafeln beschreiben die vielseitige Tierwelt unserer Region, Sitzgelegenheiten und Spielplätze laden die Besucher ein. Der kleine Naturspielplatz am „Bocksberg“ ist bei Kindern sehr beliebt, viele weitere Stationen wie Insektenhotel, Barfußpfad und Hackschnitzelweg begleiten die Wanderer auf der Tour. Ein kleines Highlight ist der „Altshauser Wunderstein“, an dem jeder seine Wünsche äußern kann. Vielleicht gehen sie ja in Erfüllung!

Zum größten Teil führt der Wanderweg mit nur einer kleinen Steigung über unbefestigte Wald- und Wiesenwege. Das Plätschern des „Ragenreuter Bächles“ begleitet die Wanderer auf der Hälfte des Weges. Mit etwas Glück kann man Wasserbüffel, Biber und viele andere Tiere auf Strecke sehen. Ein Besuch auf dem Erlebniswanderweg in Altshausen lohnt also immer. PR