Musik und Schmankerln Image 1

Musik und Schmankerln

Die Kapelle „Keine Stille Stunde“ sorgte schon in den letzten Jahren für Stimmung im Zelt. FOTO: SON

Über etliche kulinarischen und musikalischen Genüsse können sich die Besucher am Sonntag, 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, freuen. 

STETTEN - Hier hat sich der Musikverein Stetten gleich zwei Formationen eingeladen. 

Zum Einen die Blaskapelle von Christoph Gleichauf mit Namen „Keine Stille Stunde“, die zum Frühschoppen ab 11 Uhr aufspielen wird und zum Anderen die Kapelle „ Hans und seine Schlawiner“, die ab 15 Uhr die Bühne in Stetten betritt.

Die Blaskapelle „Keine Stille Stunde“ besteht aus 20 jungen Hobby- und Amateurmusikern aus dem süddeutschen Raum, die allesamt in ihrer Freizeit blasmusikalisch fast keine stille Stunde übrighaben. 

Unter dem Motto „Weil böhmisch m(ä)ehr - isch!“, hat sich die Formation „Keine Stille Stunde“ zum Ziel gesetzt, dem Publikum böhmische, gepflegte Blasmusik in frecher und junger Ausführung darzubieten und zu zeigen, dass böhmisch mehr sein kann als „nur“ böhmisch.

Gerade in der heutigen Zeit der vielen „Partyblaskapellen“ und Minimalbesetzungen sei es ihnen besonders wichtig, so die Bandmitglieder, dass die böhmische Blasmusik in der großen Egerländer Besetzung nicht verloren geht.

Für Stimmung und flotte Nachmittagsunterhaltung werden im Anschluss ab 15 Uhr sicher auch die Musiker der Kapelle „Hannes und seine Schlawiner“ sorgen.

Neben den vielen musikalischen Schmankerln müssen die Gäste aber auch in kulinarischer Hinsicht nicht darben.

Dabei zeigen sich die Bedienungen des Musikverein Stetten als eingespieltes Team und keiner muss lange auf die Speisen warten.

So werden etwa Schweinebraten, Kesselfleisch und Schlachtplatte oder Blut- und Leberwürste mit Kraut oder Kasseler Braten nach Wahl mit selbst gemachten Spätzle, Pommes Frites und gemischtem Salat serviert.

Zum Nachtisch und zur Kaffeezeit gibt es eine große Auswahl an leckeren, hausgemachten Kuchen und Torten. son

Wichtige Info

Der Einlass ins Festzelt ist nur mit 3G-Nachweis erlaubt!

Als Nachweis für einen Test reicht am Sonntag, 3. Oktober, ein gültiger Schnelltest.

Am Freitag, 1. Oktober und Samstag, 2. Oktober wird ein PCR-Test benötigt, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Angeboten wird die Kontaktnachverfolgung mit Luca-App und Corona-Warnapp!

Sollte beides nicht zur Hand sein, können die Daten auch mit einem Formular angegeben werden, welches unter www.mv-stetten-online.de runtergeladen werden kann.

Am Tisch besteht keine Maskenpflicht! Wird der Platz jedoch verlassen, wird um das Tragen einer OP- oder FFP 2-Maske gebeten.

Ebenso werden die Gäste gebeten, Abstand zu halten und Rücksicht auf andere zu nehmen. son