Sicher und smart Image 1

Sicher und smart

Smarte Technik macht das Zuhause sicherer, komfortabler und energieeffizienter - vom Einbruchschutz über die Steuerung der Beleuchtung bis zur Heizung. FOTO: DJD

Moderne Technik erhöht Einbruchschutz und Komfort

REGION - Das Zuhause sollte ein Ort zum Entspannen, Energietanken und Wohlfühlen sein. Umso wichtiger ist es, in den eigenen vier Wänden ein Gefühl der Sicherheit zu schaffen. Mit Smarthome-Technologien, intelligenten Alarmanlagen und moderner Videoüberwachung können sich die Bewohner jederzeit rundum geschützt fühlen - und wissen das Haus auch dann "in guten Händen", wenn gerade niemand anwesend ist.

Komfortabel in den Tag starten

Mechanischer Einbruchschutz, etwa in Form speziell ausgestatteter Fenster und zusätzlicher Sicherheitsschlösser, bildet dabei den ersten Schritt. Noch effektiver sind diese Mittel im Zusammenspiel mit elektronischen Alarmanlagen, die im Ernstfall umgehend Alarm schlagen können. Zusätzlich zieht mit der smarten Technik auch mehr Komfort ein, dank eines niedrigeren Energieverbrauchs kann man außerdem Geld sparen. Sicherheits- und Smarthome-Systeme wie die XT1 Plus von Lupus-Electronics vereinen dazu zahlreiche Funktionen, bis zu 80 Sensoren lassen sich einbinden. Ein typischer Start in den Tag macht den Komfortgewinn deutlich: Beim Aufwachen fahren automatisch die Rollläden nach oben und die Kaffeemaschine schaltet sich zur gewünschten Uhrzeit ein. Auch das Lüften über weit geöffnete Fenster bleibt nicht unbemerkt, sodass die Heizung selbsttätig die Temperatur heruntergeregelt, um Energie zu sparen. Dank smarter Leuchtmittel schalten sich bei Bedarf die Lampen ein. Beim Verlassen des Hauses schließlich aktivieren sich Alarmanlage und die Kameras zur Videoüberwachung, sämtliche Elektronik schaltet sich automatisch ab, ohne dass die Bewohner daran denken müssten.

Einfache Installation, bequeme Bedienung per App

Nicht nur die große Auswahl der Konfigurationsmöglichkeiten macht moderne Smarthome-Systeme so attraktiv. Auch die Installation ist einfach und ohne aufwendige bauliche Veränderungen möglich. Mehr Informationen gibt es unter www.lupus-electronics.de. Zusätzlich lässt sich mit einer kostenfreien App von unterwegs über das Smartphone prüfen, ob zu Hause alles in Ordnung ist. Sollte ein Alarm ausgelöst werden, erhalten die Bewohner unmittelbar eine SMS, einen Anruf, eine Pushnachricht oder wahlweise eine E-Mail auf Ihr Handy. Mechanische Kontakte an der Zentrale und allen Sensoren sowie hohe technologische Sicherheitsstandards schützen das System gegen mögliche Angriffe. Auf eine Cloud wird bewusst verzichtet. Stattdessen besteht eine direkte Verbindung zwischen dem Smartphone und der Zentrale zu Hause, sodass keinerlei Daten aus der Hand gegeben werden. Zudem ist es möglich, auch viele smarte Produkte anderer Hersteller einzubinden. (djd)