Seeluft, Berge, drei Länder - ein Lauf Image 1

Sparkasse 3-Länder-Marathon am Bodensee: Seeluft, Berge, drei Länder - ein Lauf

Nach einem Jahr Zwangspause ist der 3-Länder-Marathon zurück

LZ-Volontär Grischa Beißner lief beim Viertelmarathon elf lange und erschöpfende Kilometer. FOTO: JULE

LINDAU - 2020 musste der Sparkasse 3-Länder-Marathon coronabedingt pausieren. Doch 2021 konnte das Sport-Ereignis dank eines durchdachten Hygienekonzepts wieder an den Start gehen - und damit knapp 4 500 begeisterte Läufer und Läuferinnen. Auch LZ-Volontär Grischa Beißner war am Start. Als bekennder Laufmuffel wagte er den Viertelmarathon mit elf Kilometern.
  

Der 3 Länder Marathon am Bodensee ist die größte Breitensportveranstaltung der gesamten Bodenseeregion. Dabei ist der Name Programm. Die Läufer und Läuferinnen bekommen die einmalige Chance, gleich drei Länder - Deutschland, Österreich und die Schweiz - an einem Stück zu durchlaufen. Zur Auswahl stehen drei Einzeldisziplinen: Viertelmarathon, Halbmarathon und Marathon. Die Laufstrecke selbst führt dabei zu 60 Prozent direkt entlang des Bodensees. Dabei werden zahlreiche Sehenswürdigkeiten passiert, wie die größte Freilichtbühne der Welt. Damit gehört der 3 Länder Marathon am Bodensee zu einer einzigartigsten Marathonveranstaltungen in Deutschland.

Für Grischa Beißner waren allerdings die Zuschauer an der Straße das absolute Highlight und der Motivationsantrieb. Nach einer Stunde und 19 Minuten lief er über die Ziellinie - müde und erschöpft, aber auch sehr stolz. (lar)
  


Tobias Walch ist Achbergs neuer Bürgermeister

ACHBERG - Mit satten 94,7 Prozent ist der Jurist Tobias Walch im März zum neuen Bürgermeister von Achberg gewählt worden. Als einziger erstzunehmender Kandidat war er zwar optimistisch, in den letzten Tagen vor der Wahl dennoch angespannt. Mit 883 Stimmen hatte er sein Ziel - zwei Drittel der Achberger hinter sich zu haben - erreicht. Die Wahlbeteiligung lag bei 67,6 Prozent. Am 1. Juni hat er seinen neues Amt offiziell angeterten. Zuvor war Walch 18 Jahre lang Jurist im Landratsamt in vielen unterschiedlichen Bereichen sehr präsent, davon 10 Jahre als Leiter des Geschäftsbereichs Soziales und Kreisentwicklung. Er hatte maßgeblich die Flüchtlingskrise 2015 / 2016 koordiniert und war auch in der Corona-Pandemie von Beginn an eine der Stützen im Führungsstab und darüber hinaus auch Leiter des Gesundheitsamtes. (lar)